FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


Sauer Michael: Ecstasy-Konsumwelten - ein Phänomen der Spätmoderne, 13.2004 Drucken
Ecstasy-Konsumwelten - ein Phänomen der Spätmoderne.

Zusammenfassung:
Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher und individueller Aspekte, besonders im Hinblick auf voranschreitende Veränderungsprozesse, wird in dieser Arbeit eine Auseinandersetzung mit spezifischen Wirkungsweisen der psychoaktiven Substanz „Ecstasy“ geführt. Zu Beginn werden grundlegende Kenntnisse (historische Entwicklungen, gesundheitliche Schädigungen) über die Designerdroge vermittelt.
Am Modell der multifaktoriellen Suchtentwicklung werden relevante Faktoren diskutiert, die anhand der Lebenswelt der Party- und Techno-Szene eine exemplarische Darstellung erfahren. Es werden die Auswirkungen von kennzeichnenden Faktoren postmoderner Gesellschaften, wie Leistungsdruck, pharmakologische Manipulation und Lifestyle-Phänomene auf die individuelle Entwicklung und Identitätsbildung Heranwachsender beschrieben.
Grundlegende Konzepte der Integrativen Therapie (anthropologische Krankheitslehre, Entwicklungstheorie, Persönlichkeitstheorie/Identitätskonzept) dienen als Erklärungsmodelle, die auch für die Behandlung von Ecstasy-Konsumenten (Korespondenzmodell, die vier Wege der Heilung und Förderung) genutzt werden.

Summary:
This work deals with the specific effects of the psychoactive substance “Ecstasy” in the context of societal and individual aspects, especially in view of continual processes of change. First, fundamental knowledge about the designer drug (historical development, damaging health effects) will be presented. Following the model of multi-causal addiction development, relevant factors will be discussed, taking into account the life-world of the party and techno scene.
The effect of factors present in postmodern societies (such as the pressure to perform, pharmacological manipulation, and lifestyle phenomena) on the individual development and identity formation of adolescents will be described. Basic concepts of Integrative Therapy (anthropological theories of illness, development theory, personality theory / identity concept) serve as explanatory models, which will also be used in the treatment of Ecstasy users (correspondence model, the four steps of healing and support).

Key words: postmodern society, Ecstasy, techno-scene, lifestyle, identity theory

Zum Download...

 
Copyrighthinweis: Graduierungsarbeiten auf www.FPI-Publikation.de

Graduierungsarbeiten auf www.FPI-Publikation.de
Herausgegeben durch den Prüfungsausschuss der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, MA
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

Redaktion: Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Fritz Perls Institut, Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  

 

 

space space
  Sonntag, 22. Oktober 2017
Sie sind hier: Home arrow Graduierungsarbeiten arrow Sauer Michael: Ecstasy-Konsumwelten - ein Phänomen der Spätmoderne, 13.2004
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben