FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


Schmid Anna Maria: Abbruch statt Abschied, 03.2004 Drucken
Abbruch statt Abschied in der ambulanten Behandlung Abhängigkeitserkrankter.

Zusammenfassung:
Bei der Bearbeitung des Themas liegt das Schwergewicht auf dem intra-psychischen Aspekt eines Abbruchs einer Behandlung von Seiten eines Abhängigkeitserkrankten. Auf dem Hintergrund von Definitionen für Abbruch und Abschied wird ein Belastungs- und/oder Verlustaspekt bei einem Abbruch angenommen, der bewältigt werden muss. Eine Verabschiedung bzw. Trauerarbeit ist, wie in den Phasenmodellen für Trennung und Trauerprozessen dargestellt, wegen der Besonderheit der Abbruchsituation nicht möglich.
Im Modell der variablen Verlaufsheuristik von Belastungsverarbeitungs- und Trauerprozessen werden die Aspekte von Belastung und Verlust aufgegriffen und die Variabilität der Vorgänge deutlich gemacht. Die Zusammenfassung von narrativen Gesprächen zum Thema Belastungs- und Verlusterfahrungen bestätigen die Variabilität dieser Vorgänge. Die Herausarbeitung der inneren und äußeren Bedingungen eines Abbruchs führt dann folgerichtig zu Maßnahmen der Prävention auf innerer und äußerer Ebene.

Summary:
The main focus of this subject is the inner aspect of the breaking off of a treatment for drug addiction/alcoholism. Against the background of the definitions for breaking off and parting there is the suggestion that a breaking off of a treatment by a dependent person is connected with the experience of strain and/or loss one has to cope with. Parting and mourning as stated in theories about good modes of separation and necessary processes of mourning cannot happen because of the specific situation of breaking off. There is a structure of reactions on strain and loss followed by positive and negative psychological developments which in German is called "Variable Verlaufsheuristik von Belastungsverarbeitungs- und Trauerprozessen". It shows the variability of inner processes which can be confirmed by condensed extracts talks regarding coping with strain and/or loss. The bringing out of inner and outer conditions of breaking off leads logically to steps to pre-vent breaking offs on both levels.

Key words: Sucht, Abschied, Abbruch, Trennung, Trauer

Zum Download...

 
Copyrighthinweis: Graduierungsarbeiten auf www.FPI-Publikation.de

Graduierungsarbeiten auf www.FPI-Publikation.de
Herausgegeben durch den Prüfungsausschuss der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, MA
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

Redaktion: Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Fritz Perls Institut, Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  

 

 

space space
  Donnerstag, 25. Mai 2017
Sie sind hier: Home arrow Graduierungsarbeiten arrow Schmid Anna Maria: Abbruch statt Abschied, 03.2004
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben