FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


10/2018, Remmert J.: Frühkindlicher Hirnschaden und Spastiken - zwei Therapieeinheiten mit Hund… Drucken

GRÜNE TEXTE  -  Die NEUEN NATURTHERAPIEN  -  Internetzeitschrift für Garten-, Landschafts-,
Waldtherapie, tiergestützte Therapie, Green Care, Green Meditation, Ökologische Gesundheit, Ökopsychosomatik


Ausgabe 10/2018

Tiergestützte Therapie im Integrativen Verfahren bei einem Mensch mit frühkindlichem Hirnschaden und Spastiken am Beispiel von zwei Therapieeinheiten mit Hund


Janina Remmert



Zusammenfassung: Tiergestützte Therapie im Integrativen Verfahren bei einem Mensch mit frühkindlichem Hirnschaden und Spastiken am Beispiel von zwei Therapieeinheiten mit Hund
In dem vorliegenden Praxisbericht, geht es um zwei tiergestützte Therapieeinheiten mit einem Hund, bei einem Mensch mit frühkindlichem Hirnschaden und einer Spastik. Nach einer Einführung in die Integrative Tiergestützte Therapie nach Petzold  folgt ein Einblick in die Anthropologische Grundformel und die Hermeneutische Spirale. Nach Vorstellung des Tieres und ausführlicher Klientenbeschreibung, Ressourcenerhebung und Zielsetzung, beschreibe ich zwei Therapieeinheiten, die auf dem Außengelände des Wohnheimes stattfanden, in denen der Hund erfolgreich eingesetzt wurde und den Klienten zu motorischen Herausforderungen motiviert hat und für eine Entspannung des Muskeltonus eingesetzt wurde. Zudem fungierte der Hund bei emotionaler Anspannung als protektiver Faktor und pufferte diese ab.

Schlüsselwörter:  Integrative tiergestützte Therapie, Therapiehund, Menschen mit Behinderungen, Spastiken, Anthropologische Grundformel, Hermeneutische Spirale, protektiver Faktor


Summary: Animal- assited therapy at integrative procedures for people with infantile brain damages and spasticities by reference to two therapy units with a dog
The current report is about the use of  two animal-assisted therapy units with a dog at people with a infantile brain damage or spasticity.
After an introduction to the Integrative Animal-assisted Therapy after Petzold follows a view into the anthropologic basic formula and the hermeneutic spiral.
I describe two therapy units once the presentation of the animal, detailed client description, inquiry of resources and purposes. The therapy units took place at the outdoor area of the residential home. The dog was succesfully deplloyed. It motivated the client to motoric challenge and recreation of muslce tone.
Also the dog acted as protctive factor on the client´s emotional tension and cushioned it.

Keywords: Integrative animal assistedtherapy, therapydog, people with handicaps, spasticity, Anthropological basic formula, Hermeneutic spiral, protective factor.

 

Download:

pdf remmert-fruehkindlicher-hirnschaden-spastiken-zwei-therapieeinheiten-mit-hund-gruene-texte-10-2018 493.76 Kb

 
space space
  Mittwoch, 18. Juli 2018
Sie sind hier: Home arrow Grüne Texte arrow 10/2018, Remmert J.: Frühkindlicher Hirnschaden und Spastiken - zwei Therapieeinheiten mit Hund…
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben