FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


30/2017, Reitz C.: Tiergestützte Sprachförderung - logopädische Praxis - spät sprechende Kinder… Drucken

GRÜNE TEXTE  -  Die NEUEN NATURTHERAPIEN  -  Internetzeitschrift für Garten-, Landschafts-,
Waldtherapie, tiergestützte Therapie, Green Care, Ökologische Gesundheit, Ökopsychosomatik


Ausgabe 30/2017

Tiergestützte Sprachförderung in der logopädischen Praxis - Der Hund als Unterstützer beim Beziehungs- und Vertrauensaufbau sowie als Motivator und Sprechanlass in der Therapie spät sprechender Kinder
(Late Talker)


Corinna Reitz


Zusammenfassung: Tiergestützte Sprachförderung in der logopädischen Praxis. Der Hund als Unterstützer beim Beziehungs- und Vertrauensaufbau sowie als Motivator und Sprechanlass in der Therapie spät sprechender Kinder (Late Talker)
Dieser Praxisbericht beschreibt verschiedene Einsatzmöglichkeiten eines Hundes als Medium in der tiergestützten logopädischen Therapie. Das therapeutische Vorgehen wird dabei in Bezug zum integrativen Ansatz gesetzt. Der Schwerpunkt dieses Praxisberichts liegt auf der Arbeit mit spät sprechenden Kindern (Late Talker), die anhand eines Fallbeispiels näher betrachtet wird. Hierbei kann ein Hund unter Anleitung der Therapeutin mehrere Funktionen erfüllen: er dient als sozialer Katalysator beim Beziehungs- und Vertrauensaufbau, als Motivator für die Therapie und als Sprechanlass.

Schlüsselwörter: Tiergestützte Therapie – Logopädie –  Beziehungsaufbau – Motivation - Lernen


Summary: Animal assisted facilitation of language development in the practice of Speech-language Therapy. The dog as a facilitator in establishing a relationship with and trust in the therapist, furthermore as a motivator and a reason to talk about in the therapy of late talking toddlers (Late Talker)
This practical experience report deals with different possibilities of using a dog as a medium in animal assisted speech language therapy. The therapeutic approach gets related to Integrative Therapy. This practical report focusses on the therapy of late talking toddlers (Late Talker) and is presented in form of a case study. Under guidance of the therapist the dog can fulfill several functions in the therapy of a Late Talker: he serves as a social promoter while establishing an relationship with and trust in the therapist at the beginning of a therapy, supports the motivation of the child during the therapy and also gives reasons to talk about.

Keywords: animal assisted therapy – speech language therapy – establishing an relationship – motivation - learning



Download:
pdf reitz-tiergestuetzte-sprachfoerderung-logopaedische-praxis-spaet-sprechende-kinder-gruene-texte-30-2017 441.65 Kb

 
space space
  Samstag, 25. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Grüne Texte arrow 30/2017, Reitz C.: Tiergestützte Sprachförderung - logopädische Praxis - spät sprechende Kinder…
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben