FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


Petzold Hilarion G. (2015c): GREEN CARE – Plädoyer für eine ökologisch fundierte Gesundheit… Drucken

… Manifest für „GREEN CARE Empowerment“ – Transdisziplinäre Überlegungen zu einer Ökologie der Verbundenheit

 

Zusammenfassung: Green Care – Manifest für „Green Care Empowerment“
Unter dem Oberbegriff Green Care (GC) werden vielfältige  „b i o - p s y c h o - s o z i a l - ö k o l o g i s c h e “  Maßnahmen der Förderung der menschlichen Gesundheit und Lebensqualität durch Natur und Naturerleben als HEA LTH CARE verstanden, aber auch zur Bewahrung der Unversehrtheit von Lebensräumen. Weiterhin finden sich in GC p s y c h o s o z i a l e Interventionen wie z. B. Präventionsprogramme, Naturdiätetik und Erholungsangebote etwa des Turismo Rural, des sustainable Ecotourism, Agrotourismus etc., aber auch  ö k o l o g i s c h e  Maßnahmen zur Sensibilisierung für die Natur als ECO CARE . GC umfasst in „klinisch-kurativer und rehabilitativer“ Zielsetzung  h u m a n t h e r a p e u t i s c h e  Maßnahmen z. B. in Psycho-, Sozio-, Bewegungs-, Sport-, Ergotherapie und selbstverständlich die Formen der „neuen Naturtherapien“: Garten-, Landschafts-, Wald-, Wasser- und Tiergestützte Therapie, die alle in einer Integrativen Therapie bzw. Integrativen Humantherapie indikationsspezifisch in „Bündeln von Maßnahmen“ eingesetzt werden können. GC betreibt ökologische Öffentlichkeitsarbeit mit ökopolitischen Aktionen aus zivilgesellschaftlichem Engagement als ECO CARE für die Natur und gegen Naturzerstörung auf dem Boden einer „fundierten Konvivialität“. Sie fördert eine „komplexe Achtsamkeit“ für naturverträgliche Lebensstile, eine Grundhaltung des „ökophilen Carings“. Das hier vorgestellte Manifest zielt auf ein „proaktives ökologisches Empowerment“ für Bewahrung, Schutz, Pflege, ja „Rettung von gefährdeter Natur/Ökologie“. Es will ermutigen, die Quellen für ein gesundes Leben zu nutzen und zu bewahren, die uns unzerstörte Natur bietet.

Schlüsselwörter: Green Care, Naturtherapien, ökologisches Empowerment, Green Care Manifest, Integrative Therapie.


Summary: Green Care – Manifesto for “Green Care Empowerment”
Under the heading GREEN CARE (GC) a manifold of  b i o p s y - c h o s o c i o - e c o l o g i c a l  interventions are seen aiming at the promotion of human health and quality of life through nature and experiences in nature. Another goal is to contribute to the conservation of intact environments. GC is including p s y c h o s o c i a l interventions e.g. prevention programs, natural diets, recreation for Health Care through Turismo Rural, sustainable ecotourism, agrotourism etc., and also  e c o l o g i c a l  initiatives to sensitize for nature by ECO CARE . GC comprises moreover measures of humane therapy with a „clinical, curative, and rehabilitative“ orientation e.g. in psychotherapy, sociotherapy, movement, sports and occupational therapy, and – self evident – the approaches of the “New Nature Therapies”: horticultural therapy, landscape, forest and water therapy, animal assisted therapy. All these approaches are used – when indicated – in Integrative Therapy resp. Integrative Human Therapy as specific “bundles of interventions”. GC is addressing the public with ecological issues and ecopolitical initiatives engaged as ECO CARE for nature and against the destruction of nature as a core task for civic society. GC is fostering „complex mindfullness“ based in “grounded conviviality” to promote nature friendly lifestyles, and a basic attitude of an „ecophilic caring“. The manifesto presented here is aiming at a “proactive ecological empowerment” for the conservation, protection, care, and even salvaging of nature/ecology at risk. It encourages, to use and to preserve the sources for a healthy life that intact nature is offering.

Keywords: Green Care, Nature Therapies, Ecological Empowerment, Green Care Manifest, Integrative Therapy.


Download:
pdf petzold-2015c-green-care-plaedoyer-fuer-eine-oekologisch-fundierte-gesundheit-transdisziplinaer 1008.33 Kb

 
Volltextsuche in den "Materialien aus der EAG"
space space
  Dienstag, 12. Dezember 2017
Sie sind hier: Home arrow Textarchiv H.G. Petzold arrow Petzold Hilarion G. (2015c): GREEN CARE – Plädoyer für eine ökologisch fundierte Gesundheit…
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben