FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


Masten R., Šafari S., Jug V., Petzold H.G. (2010): „Familienklimata“ bei Alkoholikern und … Drucken
… ihre Bedeutung für Integrativ- Systemische Interventionen in der Arbeit mit Familien

 

 

Zusammenfassung: „Familienklimata“ bei Alkoholikern und ihre Bedeutung für integrativ-systemi¬sche Interventionen in der Arbeit mit Familien
In dieser Untersuchung wollten wir feststellen, welche Unterschiede zwischen Alkoholikern und einer Vergleichsgruppe im emotionalen Klima ihrer Primärfamilien zu finden sind. An der Untersuchung nahmen 99 Teilnehmer teil, davon 79 männlichen und 20 weiblichen Geschlechts. Wir bildeten zwei Gruppen, von 48 Alkoholikern und 51 Teilnehmern für die Vergleichsgruppe. Das Durchschnittsalter in beiden Gruppen betrug 44 Jahre. Bei der Stichpro¬be der Alkoholiker handelt es sich um Patienten aus Institutionen des öffentlichen Gesund¬heitswesens, die Vergleichsgruppe wurde innerhalb verschiedener Freiwilligenvereine ausgewählt. Zum Erfassen des familiären emotionalen Klimas haben wir die Gruppenanwendung des „Tests der Familienbeziehungen“ verwendet. Die Ergebnisse zeigten, dass man über qualitativ verschiedene emotionale Klimata in den Primärfamilien der beiden untersuchten Gruppen sprechen kann. Die Alkoholiker stammten aus Primärfamilien mit einem neutra¬len emotionalen Klima, wohingegen alle Teilnehmer aus der Vergleichsgruppe aus Familien mit einem positiven emotionalen Klima stammten. In der emotionalen Dynamik der Alkoholikergruppe fand sich eine besondere Bedeutung für die Position des Vaters, da dieser im Randbereich und mit einem neutralen emotionalen Wert platziert wird. Aufgrund der Ergebnisse konnte festgestellt werden, dass periphere Personen, wie z.B. Großmutter, Tante in den Primärfamilien der Alkoholiker einen wichtigen Einfluss auf die familiäre emotionale Dynamik hatten, da sie im Durchschnitt hohe positive Werte erhielten. Die Untersuchung bietet neue Ergebnisse auf dem Gebiet des emotionalen Klimas von Primärfamilien bei Alkoholikern, die wichtig sind, da der Gesichtspunkt emotionaler Einflüsse in der Familie in Untersuchung im Bereich des Alkoholismus häufig nicht beachtet wird. Mit dieser Untersuchung werden wichtige Perspektiven für die Familientherapie in integrativ-systemischer Ausrichtung geboten und sie wird in ihren Ansatz bestätigt, mit Familienatmosphären zu arbeiten, um sie zu beeinflussen und zu verändern.

Schlüsselwörter: Emotionales Klima, Alkoholismus, Familie, Familienbeziehungen, Integrativ-sytemische Familientherapie


Summary: Family Climates in Alcoholics and their Importance for Integrative-Systemic Interventions in Working with Families
In the present research we examined the differences in primary family emotional atmospheres between alcoholics and non-alcoholics. There were 48 alcoholics and 51 non-alcoholics participating in the research. In total there were 99 participants, 79 men and 20 women. Average age was 44 years. The sample of alcoholics was collected in several medical institutions and the sample of non-alcoholics was collected in several voluntary associations. We used the group application of the “Family Relation Test”. The results showed that there are qualitatively different family emotional atmospheres between both groups. The alcoholics originated in families with a neutral emotional atmosphere whilst the emotional atmosphere of non-alcoholics’ primary families was positive. The father is set on the periphery in the family emotional dynamics at alcoholics with a neutral value. The peripheral persons (e.g. grandmother and aunt) had an important influence on family emotional dynamics because in average they occupied higher positive values. This research brings us new findings for the field of family emotional atmosphere in alcoholics because the family’s emotional view is frequently left aside in research on alcoholism. Perspectives for family therapy in an integrative-systemic orientation are discussed. The results of this study are supporting the method of integrative-systemic family therapy to work with family atmospheres in order to influence and change them.

Keywords: Emotional Atmosphere, Alcoholism, Family, Family Relations, Integrative-systemic Family Therapy

 

Download:

 pdf masten-afari269-jug-petzold-2010-familienklimata-alkoholiker-integrativ-systemische-interventionen 547.11 Kb

 
Volltextsuche in den "Materialien aus der EAG"
space space
  Sonntag, 30. April 2017
Sie sind hier: Home arrow Textarchiv H.G. Petzold arrow Masten R., Šafari S., Jug V., Petzold H.G. (2010): „Familienklimata“ bei Alkoholikern und …
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben