FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


Petzold H.G.(1977q): Humanistische Psychologie — Was ich darunter verstehe Drucken
Petzold H.G.(1977q): Humanistische Psychologie — Was ich darunter verstehe

 

 

 

Zusammenfassung: Humanistische Psychologie — Was ich darunter verstehe - 1977
Dieser kurze Text von 1977 stellt meine damalige Position zur Humanistischen Psychologie dar, die von einer wohlwollenden, positiven Grundhaltung mit einer zugleich kritisch-fragenden Haltung verbunden ist, obwohl ich substantiell zur Verbreitung von Morenos Psychodrama und Perls’ Gestalttherapie, aber auch der Körpertherapie in Europa beigetragen habe – sie werden von Vielen als humanistisch-therapeutische Verfahren gesehen, obwohl ihre Begründer sich nicht der Humanistischen Psychologie zugesellt hatten, im Gegenteil, sie blieben auf Abstand. Ich betone, dass die „Unterschiedlichkeit“ als wesentliches Charakteristikum der HP-Verfahren zu sehen ist, kritisiere die einseitige Individualisierung, die schwache theoretische Ausarbeitung –  nicht zuletzt in der Wertebasis, die ich prinzipiell unterschreibe, die mir aber in concreto zu vage bleibt. Es werden Vorschläge gemacht, in welche Richtung sich die HP aus meiner Sicht entwickeln könnte.

Schlüsselwörter: Humanistische Psychologie, Psychotherapie, Kritik, Individualisierung, Theorieentwicklung


Summary: Humanistic Psychology – What does it mean to me - 1977
This short text from 1977 is presenting my then position towards Humanistic Psychology, which is that of a basically friendly und positive attitude which is in the same time connected with some critical questions. Nevertheless I have been instrumental to spread Perls’ Gestalt Therapy, Moreno’s Psychodrama, and Body Therapy in Europe, that are by many considered by to be humanistic approaches although its founders have not been connected to the humanistic movement, but even stayed distant to it. I emphasize, that “differcence” is a core characteristic of the HP approaches and I criticize  its one sided orientation on the individual and its weak theoretical elaboration – particularly in HP’s values which I principally subscribe, but which are for me in concreto too vague. I make from my view some suggestions in which direction HP could be developed.

Keywords: Humanistic Psychology, Psychotherapy, Individualization, Criticism, Theory Development 

 

Download:

pdf petzold-1977q-humanistische-psychologie-was-ich-darunter-verstehe 157.57 Kb

 
Volltextsuche in den "Materialien aus der EAG"
space space
  Freitag, 15. Dezember 2017
Sie sind hier: Home arrow Textarchiv H.G. Petzold arrow Petzold H.G.(1977q): Humanistische Psychologie — Was ich darunter verstehe
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben