FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


Petzold H.G. (1986b): Was nicht mehr vergessen werden kann. Psychotherapie mit politisch… Drucken

… Verfolgten und Gefolterten

 

Zusammenfassung: Was nicht mehr vergessen werden kann. Psychotherapie mit politisch Verfolgten und Gefolterten
Der Text berichtet über die traumatherapeutische Arbeit mit Folteropfern, eines der frühesten Projekte dieser Art. Durch Einsatz intermedialer Arbeit (Farben, Ton, Poesie) konnten durch Integrative Therapie Entlastungs- und Verarbeitungsprozesse angeregt werden, die bei den Beteiligten nachhaltig wirkten.

Schlüsselwörter: Folter, Trauma, Traumatherapie, Kreative Therapie, Integrative Therapie


Summary: What never should be forgotten. Psychotherapy with victims of torture and political persecution
This is a report on trauma psychotherapy with victim of torture, one of the earliest projects in this field. Through intermedial tools (colours, clay work, poetry) Integrative Therapy could give relief and foster working through processes that had sustainable effects for the victims.

Keywords: Torture, Trauma, Trauma Therapy, Creative arts therapy, Integrative Therapy


Download:

pdf petzold-1986b-was-nicht-vergessen-werden-kann-psychotherapie-mit-politisch-verfolgten-gefolterten 5.08 Mb

 
Volltextsuche in den "Materialien aus der EAG"
space space
  Sonntag, 25. Juni 2017
Sie sind hier: Home arrow Textarchiv H.G. Petzold arrow Petzold H.G. (1986b): Was nicht mehr vergessen werden kann. Psychotherapie mit politisch…
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben