FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


Petzold, H.G. (2007q): Ein annotiertes Interview mit Hilarion G. Petzold Drucken
von Theodor Itten, Zürich: Positionen im „Polylog“ - Persönliche Standpunkte zu Fragen der Entwicklung im Felde der Psychotherapie und zum Integrativen Ansatz der Humantherapie

Erschienen in: Petzold, H. G. (2007q): Positionen im „Polylog“.Persönliche Standpunkte zu Fragen der Entwicklung im Felde der Psychotherapie und zum Integrativen Ansatz der Humantherapie. Ein annotiertes Interview (überarbeitet und erweitert von Petzold 2003o), in: Sieper, J., Orth, I., Schuch, H.W. (2007) (Hrsg.): Neue Wege Integrativer Therapie. Klinische Wissenschaft, Humantherapie, Kulturarbeit – Polyloge – 40 Jahre Integrative Therapie, 25 Jahre EAG - Festschrift für Hilarion G. Petzold. Bielefeld: Edition Sirius, Aisthesis Verlag. S. 154-215

Zusammenfassung: Positionen im „Polylog“. Persönliche Standpunkte zu Fragen der Entwicklung im Felde der Psychotherapie und zum Integrativen Ansatz der Humantherapie
 
Ein Interview, das Theodor Itten für die Schweizer Psychotherapie Charta geführt hatte und dass für die Publikation ausgearbeitet und eingeleitet wurde, zeigt, wo die Integrative Therapie und ihre Bildungseinrichtung, die „Europäische Akademie“, 2007 steht, wohin sie sich bewegt und was einige wichtige biographischen und historischen Hintergründe dieser Bewegung sind. Es zeigt auch Dimensionen auf, die in größeren Publikationen ausgearbeitet worden sind – etwa über die "Zukunft der Psychotherapie" (1999p) über das Wissenschafts- und Forschungsverständnis des Integrativen Ansatzes (Petzold 2001o, Steffan, Petzold 2001, Petzold, Sieper 2001e, 2006b) -, insbesondere das Konzept „klinischer Wissenschaft“. Zentral ist die Offenheit des Ansatzes, seine antidogmatische Haltung, seine Bereitschaft zu Transgressionen (Petzold, Orth, Sieper 2000a) und seine systematische Transversalität: Integrieren heißt Positionen überschreiten. Dass dieses immer engagiert im Dienste der Menschen geschieht in helfender und fördender Absicht, kennzeichnet den Integrativen Ansatz von Hilarion Petzold.

Schlüsselworte: Integrative Therapie, Geschichte, Positionen, Integrationskonzept, Hilarion Petzold
 
 
Summary: Positions in "Polylogue". Personal Views Concerning Development of the Integrative Approach of Integrative Human Therapy in the Field of Psychotherapy
In an edited and annotated Interview the development and the contributions of  Integrative Therapy and its core positions are presented in a concise way, pointing out its openness and readyness ti integrate new knowledge through systematic t r a n s v e r s a l i t y, for interation means the trangression of positions.

Keywords: Integrative Therapy, History, Positions, Theory of Integration, Hilarion Petzold

Download:

pdf petzold_2007q-annotiertes_interview-textarchiv_petzold 689.41 Kb

 
Volltextsuche in den "Materialien aus der EAG"
space space
  Dienstag, 22. August 2017
Sie sind hier: Home arrow Textarchiv H.G. Petzold arrow Petzold, H.G. (2007q): Ein annotiertes Interview mit Hilarion G. Petzold
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben