FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


Petzold H.G., Lemke J. (1979): Gestaltsupervision als Kompetenzgruppe Drucken

 
Zusammenfassung: Gestaltsupervision als Kompetenzgruppe
Es wird ein ganzheitliches Modell der Supervisionsgruppe (Gestaltsupervision/Integrative Supervision) vorgestellt, in dem alle Mitglieder als „Experten“ gesehen und genutzt werden, die in Ko-respondenzprozessen ihre plurale Expertise, ihre „Kompetenzen“ (Fähigkeiten, Wissen) zusammenführen (joining), so dass ein Konflux, ein Synergieeffekt entsteht, eine gesteigerte „gruppale Kompetenz“, die die Performanzen (Fertigkeiten, Können) der Supervisionsgruppe fundiert. Ein „Flow“ von „joint competence and performance“ (conflux), von gemeinschaftlichem Wissen und Können, macht die Supervisionsgruppe als supervisorische Arbeitsform besonders effektiv. Sie bildet einen Theorie-Praxis-Zyklus der Kompetenzentwicklung. Deshalb wird im Integrativen Ansatz der Gruppensupervision von „Kompetenzgruppen“ gesprochen.

Schlüsselwörter: Gruppensupervision, joint competence and performance, Theorie-Praxis-Zyklus, Ko-respondenz, Integrative Supervision


Summary: Gestalt Supervision as Competence Group
A holistic model of Group Supervision (Gestalt Supervision/Integrative Supervision) is presented, in which all group members are considered and used as “experts”. In processes of mutual co-respondence they are joining their plural expertise, their competences (abilities, knowledge) in a way that conflux, a synergetic effect is emerging, a hightened “groupe competence”, which is supporting sound performances (proficiency, skills) of the supervision group. A “flow” of joint competence and performance (conflux), of shared knowledge and proficiency is making group supervision a particularly effective form of supervisory practice. It is operating as a theory-practice-cycle of competence development. Therefore we are speaking in the Integrative Approach of group supervision of “competence groups”.

Keywords: Group supervision, joint competence and performance, theory-practice-cycle, co-respondence, Integrative Supervision



Download:
pdf petzold-lemke-1979-gestaltsupervision-als-kompetenzgruppe 3.89 Mb

 
Volltextsuche in den "Materialien aus der EAG"
space space
  Sonntag, 25. Juni 2017
Sie sind hier: Home arrow Textarchiv H.G. Petzold arrow Petzold H.G., Lemke J. (1979): Gestaltsupervision als Kompetenzgruppe
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben