FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


Übersicht der neu eingestellten Arbeiten früherer Jahre von Petzold H.G. et al. im Textarchiv Drucken

eingestellt seit 2015 unter den weiter unten aufgeführten Jahrgängen, sowie die zuletzt eingestellten Dateien jetzt hier an oberster Stelle:


Haessig H., Petzold H.G.(2006):
Hannah Arendt - Protagonistin einer „politischen Philosophie“ , Referenzautorin einer „politischen Therapeutik“

In 2014 = Petzold H. G.:
Bildung ist Beziehungsarbeit – Beziehungsarbeit ist Bildung. -Vortrag-

In 2015=  Petzold H.G. 'Mensch & Alter – der biografische Lebensweg'
und 'Loginos – Hochaltrigkeit & Lebenskunst'. Zwei Vorträge

In 2016= Petzold H.G.:  'Kindliche Entwicklung – komplex und spannend' und 'Entwicklung – ein Beziehungsgeschehen'. Zwei Vorträge

In 2014= Petzold H.G.: „Zeitkrankheit Depression – „Bündel“ komplexer Maßnahmen in der Integrativen Behandlung.  - Vortrag -

Petzold H.G., Gröbelbaur G., Gschwend I. (1998): Patienten als "Partner" oder als "Widersacher" und "Fälle". Über die Beziehung zwischen Patienten und Psychotherapeuten - kritische Gedanken und Anmerkungen 

Petzold Hilarion G., Keglevic Anja (2004): Älterwerden und Alter - ein zentrales Thema für die Psychotherapie

Petzold H.G., Orth I., Orth-Petzold S. (2009): Integrative Leib- und Bewegungstherapie – ein humanökologischer Ansatz. Das „erweiterte biopsychosoziale Modell“ und seine erlebnisaktivierenden Praxismodalitäten: therapeutisches Laufen, Landschaftstherapie, „Green Exercises“

Petzold Hilarion G. (1996h): Integrative Therapie und/oder Gestalttherapie?  Probleme und Entwicklungen im "neuen Integrationsparadigma"

Petzold H.G. (2001n): Zukunftsorientierung, Transgression - Nachgedanken zu „Gestalt,  Integration und Gesundheit“

Thomas G., Petzold H.G., Schay P.(2006): Perspektiven und Ergebnisse der Psychotherapieforschung  für die Praxis der Suchtkrankenbehandlung

Petzold Hilarion G., Sieper Johanna (1970/1972): Psychodrama in der Erwachsenenbildung

Varevics P., Petzold H.G. (2005): Leben und Tod, Altern und Sterben, Leid, Trost, Sinn – Hilfen ür therapeutische, beraterische und supervisorische Suchbewegungen 

Petzold H.G. (1985d, 2005h): Die Verletzung der Alterswürde, PatientInnentötung: ein aktueller Anlass und schlimmer Rückblick – Patient Dignity und Supervision?

Märtens M., Petzold H.G. (1995a/2016): Perspektiven der Psychotherapieforschung und Ansätze für integrative Orientierungen

Petzold H.G. (2006r): Therapieforschung und die Praxis der Suchtkrankenarbeit  - programmatische Überlegungen -

Petzold H.G.(1994l/2016): Entwicklungen in der Gestalttherapie von Fritz Perls [und der „Integrativen  Therapie“ der „Zweiten Welle“] – Überlegungen zur Frage nach der therapeutischen Identität in einer pluralen therapeutischen Kultur

1972
Petzold Hilarion G., Iljine V.N., Zenkovskij B. (1972): Das Didaktische Theater in der Schulischen Erziehung

1979
Petzold H.G., Lemke J. (1979): Gestaltsupervision als Kompetenzgruppe

1980
Petzold, Hilarion G. (1980): Les quatre voies de la guérison par la “Thérapie intégrative” - Referat auf dem Studientag, Chemins de Philosophie Clinique, Paris 15. Juli, Institut St.Denis
Petzold H.G.
(1980a): Integrative Arbeit mit einem Sterbenden mit Gestalttherapie, Ton, Poesietherapie und kreativen Medien

1981
Petzold H., Heinl H.(1981a): Einige Gedanken zu Inhalt und Struktur von Supervision in der Psychotherapieausbildung

1982
Petzold H. G.(1982f): Gestaltdrama, Totenklage und Trauerarbeit

1986
Petzold H.G. (1986b): Was nicht mehr vergessen werden kann. Psychotherapie mit politisch Verfolgten und Gefolterten

1985
Petzold Hilarion G. (1985h): Der Schrei in der Therapie

1991
Petzold H.G., Schobert R., Schulz A.(1991): Anleitung zu "wechselseitiger Hilfe" - Die Initiierung und Begleitung von Selbsthilfegruppen durch professionelle Helfer - Konzepte und Erfahrungen.
Petzold H., Schuch H.W.(1991): Grundzüge des Krankheitsbegriffes im Entwurf der Integrativen Therapie

1994
Petzold H.G. (1994r): Einführung - Entwicklungsorientierte Psychotherapie -  ein neues Paradigma

1995
Petzold Hilarion G.(1995f): Fremdheit, Entfremdung und die Sehnsucht nach Verbundenheit - anthropologische Reflexionen

1997
Petzold H.G. (1997s): Gestalt Therapy and Cybernetics - ein verschollener Text von Fritz Perls, vorgestellt und kommentiert aus integrativer Sicht

2001
Petzold H. G. (2001c): Überlegungen zu Praxeologien körper- und bewegungsorientierter Arbeit mit Menschen aus integrativer Perspektive

2004
Schay P., Petzold H., Jakob-Krieger C., Wagner M.(2004): Laufen streichelt die Seele – Lauftherapie als übungs- und erlebniszentrierte Behandlungsmethode der Integrativen Therapie in der medizinischen Rehabilitation Drogenabhängiger - Theorie, Praxis, Forschung -

2006
Petzold H. G. (2006w): Sandor Ferenczi, ein Pionier moderner und integrativer Psychotherapie und Traumabehandlung - 75 Jahre „klinisches Tagebuch“ und „mutuelle Analyse“

2007
Petzold H. G., Sieper J. (2007g): lnterkulturalität und Kulturarbeit in Europa: 25 Jahre "Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit und Kreativitätsförderung" (EAG)

2009
Petzold .G., Orth-Petzold S.(2009): Probleme des Freudschen Paradigmas – „kritische Diskurse  mit der Psychoanalyse und ihrem Begründer als Aufgabe moderner „Kulturarbeit“ – Überlegungen aus Integrativer Perspektive
Sieper, J., Orth, I., Petzold, H.G. (2009): Nachgedanken: Zweifel an der „psychoanalytischen Wahrheit“- Psychoanalyse zwischen Wissenschaft, Ideologie und Mythologie

2010
Petzold Hilarion G. (2010l): „Zu wissen, dass wir zählen ...“ - Zum Tode von Ruth C. Cohn (*27. August 1912 in Berlin; † 30. Januar 2010 in Düsseldorf)

2012
Petzold Hilarion G. (2012l): Menschenbilder in der Drogentherapie – Perspektiven der Integrativen Therapie
Petzold, H.G.(2012q): Transversale Identität und Identitätsarbeit. Die Integrative Identitätstheorie als Grundlage für eine entwicklungspsychologisch und sozialisationstheoretisch begründete Persönlichkeitstheorie und Psychotherapie – Perspektiven „klinischer Sozialpsychologie“

2014
Petzold H.G. (2014v): Infernalisches Schreien in der rechtsextremen Musikszene. Mythotrophe und mythopathische Dimensionen des „National Socialist Black Metal“, des „Black Metal“ and „Death Metal“.  Erstellt in Ko-reflexionen mit Ilse Orth

 
Volltextsuche in den "Materialien aus der EAG"
space space
  Mittwoch, 22. Februar 2017
Sie sind hier: Home arrow Textarchiv H.G. Petzold arrow Übersicht der neu eingestellten Arbeiten früherer Jahre von Petzold H.G. et al. im Textarchiv
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben