08/2000, Orth I., Petzold H.G.(2000): Integrative Therapie: Das „biopsychosoziale“ Modell …

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“


Ausgabe 08/2000

Integrative Therapie: Das „biopsychosoziale“ Modell kritischer Humantherapie und Kulturarbeit – ein ,,lifespan developmental approach
Theorie, Praxis, Wirksamkeit, Entwicklungen

Ilse Orth, Hilarion G. Petzold (2000)



Zusammenfassung: Integrative Therapie: Das „biopsychosoziale“ Modell kritischer Humantherapie und Kulturarbeit – ein ,,lifespan developmental approach" - Theorie, Praxis, Wirksamkeit, Entwicklungen
In kompakter Weise wird hier zu Beginn des neuen Millenniums der gegenwärtige Stand der Integrativen Therapie als „Verfahren“ einer breit ansetzenden „Humantherapie“ und „Kulturarbeit“ vorgestellt, die den „Menschen als Ganzen“ in seiner Lebensspanne und  in seinem Kontext/Kontinuum zu erreichen sucht, und damit bloße Psycho-therapie übersteigt und Leib und Soziotherapie, ökologische und noetische Ansätze in die Behandlung einbezieht. Damit wird unser ursprüngliches, biopsychosoziales bzw. auch biopsychosozialökologische Modell von 1965 (Petzold  1965) wie schon verschiedentlich zuvor (1974k, 1988n,  1993a) erneut bestätigt, aber es werden auch die vertiefenden Entwicklungen und neuen Perspektiven deutlich, die eine Prägnanz gewonnen haben mit denen weiterführende „Transgressionen“ möglich werden, Zukunftswegen (1999p), die vor uns liegen mit neuen Erkenntnissen, die der „Fluss des Heraklit“ uns in immer neuen Wellen heranträgt und die wir, die „Meere der Weltkomplexität“ transversal durchkreuzend, mit immer neuen Entdeckungen und mit immer neuen Ko-kreationen bereichern.

Schlüsselwörter: Humantherapie, biopsychosoziales Modell, lifespan development, Kulturarbeit, Integrative Therapie.


Summary: Integrative Therapy: The ‘Biopsychosocial’ Model of Critical Humane Therapy and Culture Activity – A Lifespan Developmental Approach – Theory, Practice, Efficacy, Developments
In a compact text at the beginning of the new millennium the current state of Integrative Therapy as a broad “approach  of  Humane Therapy” and “Cultural Activity” is presented. It tries to reach the “human being in his totality”, in his lifespan and his context and continuum surpassing herewith mere psychotherapy while including body therapy and sociotherapy, ecological and noetic intervention in the treatment process. In this way our original biopsychosocial resp. biopsychosocioecological model from 1965 (Petzold 1965) has been confirmed anew as already several times before (1974k, 1988n, 1993a). However in depth developments  and new  perspectives are made visible that have gained a degree of conciseness that further “transgressions” became possible, new pathways for developments (1999p) became accessible. From the  river of Heraclitus ever new knowledge is brought to us  in waves again and again. Transversal crossing the “oceans of complexity” is bringing us new discoveries and is inspiring us  for new co-creations.

Keywords: Humane Therapy, biopsychosocial model, lifespan development, cultural activity, Integrative Therapy



Zum Download…