Lachner Gabriele: Die Rolle der Werte für ein integriertes therapeutisches Vorgehen, 09.2004
Die Rolle der Werte für ein integriertes therapeutisches Vorgehen - Ueberlegungen zur Wertetheorie der Integrativen Therapie und ihrer praktischen Umsetzung.

Zusammenfassung:
Bereits von ihrem anthropologischen Grundverständnis her ist die Integrative Therapie offen für Themen aus dem nootherapeutischen Feld, zu dem auch die Fragen nach Lebenssinn und -zielen so-wie nach Werten gehören. Die Förderung positiver persönlicher Wertebezüge gilt in der Integrativen Therapie als wichtiger Wirkfaktor im therapeutischen Geschehen. Denn ein positiver persönlicher Wertebezug wirkt in Krisen stabilisierend, er hilft bei der persönlichen Sinnfindung, stützt die Identität und macht fähig zur Uebernahme von Verantwortung. Als fünfte Support-Säule der Identität hat der Bereich Werte und Normen auch in der Persönlichkeitstheorie der Integrativen Therapie seinen Platz. Zugangswege zu diesem Bereich eröffnen sich u.a. über die Arbeit mit der fünften Säule der Identität oder über verschiedene Formen der Biographiearbeit. Entscheidend ist dabei der achtungsvolle Umgang mit den Werten und Sinnfragen des Anderen. Leitwerte der Integrativen Therapie wie "Gewährleistung von Intersubjektivität", Achtung vor der "Andersheit des Anderen" sowie "Sorge um die Integrität von Menschen, Gruppen, Lebensräumen" geben den notwendigen ethischen Hintergrund guter therapeutischer Praxis.

Summary:
Through its anthropological basis Integrative Therapy is open to subjects from the nootherapeutic field, which also includes the matters of the meaning and aims of life as well as values in general. Supporting positive personal systems of values is considered by Integrative Therapy as an important factor concerning effects in therapeutic developments. For such a positive personal system of values has a stabilizing impact in times of crisis; it helps the individual searching for the meaning of life or looking for his or her identity, and enables him or her to accept responsibility. As the fifth pillar of support, the field of values and norms is also a part of the theory of personality within Integrative Therapy. Access to this field can be gained e.g. through working with the fifth pillar of identity or through various forms of biographical work. The most important thing is dealing respectfully with other people's values and their quest for the meaning of life. The indispensable ethical background of a good therapeutical practice is provided by the key values of Integrative Therapy, such as guarante-eing intersubjectivity, respecting every individual's individuality as well as caring for the integrity of human beings, groups and surroundings.

Key words: values, key values of Integrative Therapy, power and responsibility, identity, meaning (of life), ethics

Zum Download...