Petzold H., Schuch H.(1991): GrundzŁge des Krankheitsbegriffes im Entwurf der Integrativen Therapie

Zusammenfassung: Der Krankheitsbegriff im Entwurf der Integrativen Therapie.
Dieser Basis-Text zum Krankheitsverständnis der Integrativen Therapie präsentiert ein umfassendes Krankheits-Gesundheits-Verständnis in einem dialektischen Bezug, der alle Ebenen der anthropologischen Grundformel einbezieht: Körperliches, Seelisches, Geistiges, Soziales, Ökologisches. Es wird eine anthropologische Krankheitslehre mit dem Schädigungsfaktor „Entfremdung“ und eine Gesundheitslehre mit dem Health-Faktor „Zugehörigkeit“  unterschieden von einer klinischen Krankheits- und Gesundheitslehre mit den Faktoren „pathogener Stimulierung“ bzw. „salutogener Stimulierung“.

Schlüsselwörter: Krankheitslehre der Integrativen Therapie, anthropologische Krankheits-/Gesundheitstheorie, Entfremdung versus Zugehörigkeit, klinische Krankheitslehre pathogene/salutogene Stimulierung


Summary: The Concept of Disease within the Frame of Integrative Therapy
This basic text on the integrative concept of disease is presenting an encompassing understanding of health and illness in a dialectic frame that is involving all dimensions of the fundamental anthropological formula of Integrative Therapy: Body, Soul, Mind, Social and Ecological Reality. An anthropological theory of disease is rooted in the idea of alienation and that of health in the idea of affiliation. The clinical theory of health and illness is based in factors of “pathogenetic and salutogenetic stimulation”.

Keywords: Theory of Illness in Integrative Therapy, anthropological theory of pathogenesis /salutogenesis, alienation versus affiliation, clinical theory of pathogenetic/salutogenetic stimulation



Download:
pdf petzold-schuch-1991-grundzuege-krankheitsbegriff-entwurf-der-integrativen-therapie 4.40 Mb