Petzold H.G.(2016i): Die „Neuen Naturtherapien“, engagiertes „Green Care“, waldtherapeutische…

… Praxis -  „Komplexe Achtsamkeit“ und „konkrete Ökophilie“ für eine extrem bedrohte Biosphäre

 

Zusammenfassung: Die „Neuen Naturtherapien“, engagiertes „Green Care“, waldtherapeutische Praxis
Der Beitrag gibt eine kompakte Einführung in die theoretischen und metatheoretischen Grundlagen der „Neuen Naturtherapien“ und ihre Kernbegriffe: „Ökologisation, Ökosophie, Ökophilie,Ökopsychosomatic etc. Er zeigt mit einer „anthropologischen Wende“ (Welsch) auf, das es heute wichtig ist, die Welt von der Welt her und nicht vom Menschen her zu denken. Der Begriff Biophilie wird ergänzend kritisch diskutiert. Praxisdimensionen werden aufgezeigt und am Beispiel der Waldtherapie exemplifiziert. Das „Green Care Manisfest“ (Petzold) wird theoretisch begründet.

Schlüsselwörter: Neue Naturtherapien, Green Care Manisrest, Ökologisation, Ökophilie/Biophilie, Integrative Therapie 


Summary: The „New Nature Therapies“, committed „Green Care“, practice of forest therapy
This chapter is offering a concise Introduction to the theoretical and metatheorietical basics of the “New Nature Therapies” and their  core concepts: “Ecologizatioin,.Ecosophia, Ecophilia, Ecopsychosomatics etc. With an “anthropological turn” (Welsch) it shown, how important it is today to think the world from a viewpoint of the world and not only from the perspective of the human being. The concept of biophilia is crtically and amplifying discussed.  Dimensions of practice are shown and exempliefied by a project of of forest therapy.The “Green Care Manifesto” (Petzold) is theoretically underpinned. 

Keywords: New Nature Therapies, Green Care Manifesto, Ecologisation, Ecophilia/Biophilia, Integrative Therapy



Download:

pdf petzold-2016i-die-neuen-naturtherapien-engagiertes-green-care-waldtherapeutische-praxis 612.97 Kb