Folscheid C.: 12-jähriger Patient - phobische Störung - Diskriminationserfahrung …, 15.2016

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit


Ausgabe 15/2016

Die Behandlung eines 12-jährigen Patienten mit einer phobischen Störung, welcher durch anhaltende Diskriminationserfahrung eine zusätzliche Belastungsstörung entwickelte, anhand der integrativen Kinder-Jugendtherapie

Caroline Folscheid


Zusammenfassung: Die Behandlung eines 12-jährigen Patienten mit einer phobischen Störung, welcher durch anhaltende Diskriminationserfahrung eine zusätzliche Anpassungsstörung entwickelte, anhand der integrativen Kinder-Jugendtherapie
Vorgestellt wird in diesem Journal ein 12-jähriger Junge der zu Beginn der Behandlung die Symptome einer phobischen sowie einer Anpassungsstörung aufweist. Hierbei wird ein grosse Bedeutung in den Aufbau des therapeutischen Vertrauensverhältnisses gesetzt, sowie in die prozessuale Diagnostik, welche während des ganzen Therapieverlaufs die Ressourcen, Defizite, Konflikte des Jungen analysiert und die Planung weiterer Therapieziele ermöglicht, welche dem Kind und seiner Familie gerecht werden. Anhand der vier Wege der Heilung und Förderung sowie der 14 therapeutischen Heilfaktoren kommt es zu einer differenzierten Bewusstseinsförderung, zu einer Verminderung der Symptome durch Sinnfindung, zur Förderung von Resilienzfaktoren und Coping-Strategien sowie zur Förderung der Ausdrucksform und Kommunikationsfähigkeit. Das Einbeziehen des familiären Umfeldes in den therapeutischen Prozess ist hierbei von grosser Wirksamkeit, da unbewusste Projektionen der Eltern auf das Kind aufgearbeitet und aufgelöst werden können.

Schlüsselwörter: phobische Störung, Anpassungstörung, prozessuale Diagnostik, vier Weg der Heilung, 14 therapeutische Heilfaktoren, Copingstrategien, Einbeziehung des familiàren Umfeldes


Summary: Treatment of a 12-year old patient with a phobic disorder who, because of traumatic discrimination-experience developed also a adjustment disorder, with integrative psychotherapie

This journal presents a 12-year old boy who, at the beginning of the treatment shows the symptoms of a phobic and an adjustment disorder. The importance of the therapeutic relation in child-therapy is underlined, as well as the processual diagnostic throughout the therapeutic process, wich allows to understand ressources, deficits, conflicts and to plan the next therapeutic goals and interventions respecting the needs of the child and its familiy. The four ways of healing and the 14 active ingredients and therapeutic factors in the integrative therapy are being described as well as their influence on symptom’s reduction through finding sense, their encouragement for ressources, resiliencefactors and coping-strategies, as well as their stimulation of expression and communication ability. The integration of the familiar environnement into the therapeutic process is of great effectiveness as unconscious projections are reappraised and can also be solved.

Keywords: phobic disorder, depressive disorder, processual diagnostic, four ways of healing, 14 active ingredients and therapeutic factors, coping strategy, integration of family environnement



Zum Download...