Müller M.: Grundlage Integrative Therapie - therapeutische Behandlung in der Adaption …, 03.2014

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit


Ausgabe 03/2014

Integrative Therapie als Grundlage der therapeutischen Behandlung in der Adaption - Behandlungsjournal einer 34-jährigen Frau mit einer Abhängigkeitserkrankung im Rahmen der Adaption

Margit Müller


Zusammenfassung: „Integrative Therapie als Grundlage der therapeutischen Behandlung in der Adaption“ - Behandlungsjournal einer 34-jährigen Frau mit einer Abhängigkeitserkrankung im Rahmen der Adaption
Die Autorin beschreibt in ihrem Behandlungsjournal den Verlauf einer stationären Adaptionsbehandlung einer polytoxikomanen Klientin. Bei ihr liegt eine sekundäre Traumatisierung aufgrund der in der Herkunftsfamilie geschehenen häuslichen Gewalt vor. Die inkonstante Stimulierung im Elternhaus aufgrund der Verfassung des Vaters unter Alkoholeinfluss in ihrem Kindesalter bis zum 7. Lebensjahr und der nicht erreichbaren Mutter, die durch die häusliche Gewalt in ihren Persönlichkeits-eigenschaften geschädigt wurde, konnte sich die Klientin nicht gemäß ihrem Entwicklungsstand weiterentwickeln. Im Journal wird deutlich, welche Auswirkungen diese frühen Erfahrungen auf die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes haben können. In der Beschreibung der Dyaden werden die Methoden der integrativen Therapie gut erfassbar.

Schlüsselwörter: Adaption, Integrative Therapie, Dyade, sekundäre Traumatisierung, Persönlichkeitsentwicklung, inkonstante Stimulierung


Summary: Integrative therapy as a basis of therapeutic treatment in the adaption - Treatment journal of a 34 year old woman with an addiction in connection with the adaption
The author describes in her journal of treatment the course of an inpatient treatment of a politoxikoman client. There happens to be a secondary traumatization based on domestic violence in her family of origin. The inconstant stimulation in her parental house due to the behavior of her father under influence of alcohol up from her seventh year of age and a 'not reachable' mother because of the domestic violation and the consequence of the damage of her personal characteristics, the client was not able to develop correspondant to her age. It's conspicuous in the journal what sort of impact this experiences could have on the development of a child
in an early stage. In the description of the dyads the methods of an integrative therapy becomes very clear.

Keywords: Adaption, Integrative Therapy, Dyad, secondary traumatization, Personality development, inconstant stimulation


Zum Download...