Karthaus S.: Cannabiskonsumierende Klientin -erlebnispädagogische Arbeit - tiergestützt…, 06.2013

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit


Ausgabe 06/2013

Integrative Therapie einer Cannabiskonsumierenden Klientin mit Tendenz zur Abhängigkeit unter Verwendung erlebnispädagogischer Arbeit
und tiergestützter Therapie


Susanne Karthaus


Zusammenfassung: Integrative Therapie einer Cannabiskonsumierenden Klientin mit Tendenz zur Abhängigkeit unter Verwendung erlebnispädagogischer Arbeit und tiergestützter Therapie
Die Methode der Integrativen Therapie ist eine hilfreiche, ganzheitliche  psychotherapeutische Arbeitsweise, die den Klienten in seiner Gesamtheit, in seiner gesamten Lebensspanne, in seinem sozialen Kontext und in seiner Intersubjektivität betrachtet. Der Integrative Ansatz beschäftigt sich mit allen Facetten des menschlichen Seins. Im Integrativen Ansatz fand ich quasi meine eigene Philosophie wieder. Das Respektieren des Anders-seins und der individuellen Bewältigungsversuche sind zentrale Bestandteile der Integrativen Therapie. Die Integrative Therapie ist ein methodenübergreifender Ansatz, der historisch auf Konzepten der Gestalttherapie, des Psychodramas, der Psychoanalyse und der Verhaltenstherapie basiert.  Er eignet sich besonders im Suchtbereich, aber auch im Bereich der Sozialarbeit ist der Integrative Ansatz besonders geeignet, da er als zentrales Thema den Menschen in seiner Intersubjektivität als ko-existierendes Wesen betrachtet. In der vorliegenden Arbeit wurde mit einer Klientin therapeutisch gearbeitet, mit der ich zuvor im Rahmen einer SPFH gearbeitet hatte. Hier zeigte sich besonders anschaulich, wie sich der Integrative Ansatz sowohl im therapeutischen Bereich als auch im sozialpädagogischen / sozialarbeiterischen Bereich eignet.

Schlüsselwörter: Integrative Therapie, Psychotherapie, Suchtproblematik, Ko-responendz, Alltagsgeschehen


Summary: Integrative therapy with a cannabis-consuming woman with tendency to dependence using experience activating methods and animal assisted therapy
The method of the integrative therapy is a helpful, holistic psychotherapeutic function, which regards the client in its whole, in its entire life-span, in its social context and in its intersubjectivity. The integrative approach is occupied with really all facets of the human beeing. In the integrative approach I regained my own philosophy. Respecting the differently unity one and the individual mastering attempts are central of components of the integrative therapy. The integrative therapy is a method-spreading approach, which is based historically on concepts of the Gestalt therapy, the psychodrama, behaviour therapy and the psychoanalysis. It is particularly suitable within the craze range, in addition, within the range of the social work the integrative approach is particularly suitable, since it regards humans in its intersubjectivity as central topic as a co-existing nature. In the present work with a client therapeutically one worked, with whom in the context of a SPFH (Sozialeducatinal family help) had worked before. Here was it shown particularly descriptive, how the integrative approach is suitable both within the therapeutic range and within the socialeducational/sozialworkers range.

Keywords: Integrative therapy, psychotherapy, craze problem, Ko-responenz, everyday life happenings


Zum Download...