Bauer Helga: Alkoholabhängige Klientin - Integrative Suchttherapie…, 24.2010

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit


Ausgabe 24/2010

Die Behandlung einer alkoholabhängigen Klientin in der Integrativen Suchttherapie

Helga Bauer



Zusammenfassung: Die Behandlung einer alkoholabhängigen Klientin in der Integrativen Therapie
Das Journal beschreibt den Prozess einer Klientin mit einer Alkoholabhängigkeit, die sich  seit ca. einem Jahr in ambulanter Behandlung befindet. In der Diagnostik und Behandlung kommen Methoden der Integrativen Therapie zur Anwendung. Die therapeutische Bezie¬hung wird vor dem Hintergrund des Behandlungskonzepts der „Vier Wege der Heilung“  (1. Bewusstseinsarbeit, 2. Nachsozialisation, 3. Erlebnisaktivierung, 4. Solidaritätserfah¬rung), der Modalitäten der Intervention (funktional-übungszentriert, erlebniszentriert-ak¬tivierend, konservativ-stützend, konfliktzentriert-aufdeckend, netzwerkaktivierend) und der 14 Wirk- und Heilfaktoren reflektiert. Die Klientin weist eine gute „Passung“ zum Therapieangebot auf, d.h. sie konnte vom bis¬herigen Behandlungsverlauf viel profitieren. Eine weitere Begleitung ist geplant.

Schlüsselwörter: Alkoholabhängigkeit, Integrative Therapie, Bewusstseinsarbeit, Ätiologische Diagnostik, Innerer Begleiter, Identität


Summary: Treatment of a client in integrative therapy with an alcohol dependency
This journal describes the process of a client with an alcohol dependency, who has been having ambulant treatment for about a year. Integrative therapy methods have been applied in the diagnosis and treatment. The therapy concepts behind the „Vier Wege der Heilung“ – Four Steps to Recovery – (1. Bewusstseinsarbeit – awareness coaching, 2. Nachsozialisation – re-socialization, 3. Erlebnisaktivierung – experience activation, 4. Solidaritätserfah¬rung – experience of solidarity), the intervention modalities (functional – exercise-related, experience-related – activating, conservative – supporting, conflict-related – revelatory, support network activating) and the 14 impact and healing factors provide the basis to reflect on the therapeutical relationship. The client shows a good “fit“ to the therapy, which means she has been able to gain a lot from the course of treatment so far. Further support has been planned.

Keywords: Alcohol dependency, integrative therapy, awareness coaching, aetiological diagnostics, intrinsic support, identity


Zum Download...