22/2018, Petzold H.G., Orth I. (2017a): Interozeptivität/Eigenleibliches Spüren, Körperbilder …

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung - Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“



Ausgabe 22/2018

Interozeptivität/Eigenleibliches Spüren, Körperbilder/Body Charts – der „Informierte Leib“ öffnet seine Archive: „Komplexe Resonanzen“ aus der Lebensspanne des „body-mind-world-subject“


-Werkstattversion-

Hilarion Petzold, Ilse Orth, EAG, Hückeswagen (2017a)



Zusammenfassung: Körperbilder/Body Charts – der „Informierte Leib“ öffnet seine Archive: „Komplexe Resonanzen“ aus der Lebensspanne des „body-mind-world-subject“

Es wird ein kompakter Text zur Theorie des „informierten Leibes“ in der Integrativen Therapie vorgelegt, die ihre „kreativen Prozesstechniken“ wie die Körperbilder/Body Charts und andere in Theorie und Praxis begründen. Dabei kommt dem Konzept „komplexer Resonanzen“ und zwischenleiblicher, „wechselseitiger Empathie“ besondere Bedeutung für therapeutische und agogische Entwicklungsprozesse zu.

Schlüsselwörter: Informierter Leib, Körperbilder/Body Charts, Leibgedächtnis, Komplexe Resonanzen, Integrative Therapie


Summary: Body Representations/Body Charts – the “informed body” is opening up its archives making impressions and “complex resonances” from the lifespan of the “body-mind-world-subject” accessible
A concise text on the theory of the “informed body” in Integrative Therapy is presented, which is laying the ground in theory and practice for its “creative process techniques” as the Painted Body Representation/Body Charts and others. Here the concept of “complex resonances” and intercorporal “mutual empathy” is of particular importance for therapeutic and educational developmental processes.

Keywords: Informed Body, Body Representations/Body Charts, Body Memory, Complex Resonances, Integrative Therapy



Zum Download…