10/2005, Eichert Hans-Christoph, Supervision und beruflicher Stress im psychiatrischen Bereich
Ressourcenentwicklung durch Supervision
Hans-Christoph Eichert , Bonn


Zusammenfassung: Supervision und beruflicher Stress im psychiatrischen Bereich

Ressourcenentwicklung durch Supervision

Vor dem Hintergrund stress- und ressourcentheoretischer Überlegungen werden in einer Fragebogenstudie (N = 110) bei MitarbeiternInnen ambulanter psychiatrischer Einrichtungen die Effekte von Supervision auf die Entwicklung beruflicher Ressourcen, wahrgenommene Kontrolle und Selbstwirksamkeit gegenüber Belastungen untersucht. Die Untersuchungsergebnisse zeigen wahrgenommene Verbesserungen durch Supervision vor allem in den Faktoren „professionelle Ressourcen“ und „soziale Unterstützung durch Vorgesetzte und KollegenInnen“. Dabei zeigen sich spezifische Zusammenhänge zwischen den einzelnen Faktoren und Settingsmerkmalen, SupervisorenInneneigenschaften und Supervisionsthemen. Vor allem wahrgenommene Verbesserungen „professioneller Ressourcen“ stehen in Zusammenhang mit höherer allgemeiner Supervisionszufriedenheit, Verbesserung der Arbeitssituation, Kontrolle und Selbstwirksamkeit gegenüber Belastungen. Eine geringere Rolle spielt dagegen wahrgenommene verbesserte soziale Unterstützung. Der angenommene Zusammenhang zwischen verbesserter Kontrolle und Selbstwirksamkeit gegenüber Belastungen und Gesundheitsindikatoren konnte nicht bestätigt werden.

Schlüsselwörter: Supervision, Stress, Ressourcen, Psychiatrie

 
Summary

Based on stress- and resource-theories in a questionnaire study (N = 110) the effects of supervision on the development of job-related resources, perceived control and self-efficacy against job-strains are examined at employees of ambulant psychiatric institutions. The results show perceived improvements by supervision especially at the factors “professional resources” and “social support by colleagues/management”. Specific relationships between these factors and characteristics of the setting, the supervisors and the subjects are evident. Especially perceived improvements of “professional resources” correlate with higher supervision-satisfaction, improvements of the job-situation, control and self-efficacy. A smaller weight carries the factor “social support by colleagues/management”. The assumed positive correlation between indicators of health and the factors “control” and “self-efficacy against job-stress” is not confirmed.

 

Keywords: supervision, stress, resources, psychiatry


Zum Download...