14/2010, Sieper Johanna: „Transversale Integration“: ein Kernkonzept der Integrativen Therapie

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“

Ausgabe 14/2010
„Transversale Integration“: ein Kernkonzept der Integrativen Therapie - Einladung zu ko-respondierendem Diskurs
Johanna Sieper, Neuss / Paris


Zusammenfassung: „Transversale Integration“: ein Kernkonzept der Integrativen Therapie - Einladung zu ko-respondierendem Diskurs

Der Beitrag stellt das Integrationsmodell der Integrativen Therapie, wie es von Hilarion Petzold entwickelt wurde anhand exemplarischer Texte des Autors vor und vergleicht es mit Integrationskonzepten wie dem Gestalt-Begriff der Gestaltpsychologie. Es wird deutlich: In der Integrativen Therapie liegt ein elaboriertes, differentielles Integrationskonzept vor, das „starke“ und „schwache“ Integrationen theoriebegründet unterscheidet. Das fehlt anderen Orientierungen der Integrationsbewegung in der Psychotherapie bislang und könnte für sie paradigmatisch werden.

Schlüsselworte: Integrative Therapie, Integrationismus, Psychotherapieintegration, Modellbildung, Hilarion Petzold


Summary: „Transversal Integration“ a Core Concept of Integrative Therapy – An Invitaion to co-responding discourse

This text presents the integration model of Integrative Therapy as it has been developed by Hilarion Petzold on the ground of exemplaric texts by the author. It is compared with other integrating concepts as the Gestalt concept of Gestalt Psychology. It is apparent: In Integrative Therapy we find a sophisticated and differential concept of integration that specifies theory guided „strong“ and „weak“ ways of integration. Such a model is missing in other approaches of the integrationist movement and could serve as a paradigm.

Key words: Integrative Therapy, Integrationism, Integration in Psychotherapy, Model Building, Hilarion Petzold

 

Zum Download...