Petzold H.G.,Orth I.,Sieper J.(1999a):Psychotherapie: Mythen und Diskurse der Macht und der Freiheit
erschienen in: Petzold, H.G., Orth, I. (1999a): Die Mythen der Psychotherapie. Ideologien, Machtstrukturen und Wege kritischer Praxis. Paderborn: Junfermann, S. 11-66.

 

Zusammenfassung: Psychotherapie: Mythen und Diskurse der Macht und der Freiheit   -   (Psychotherapy: Myths and Discourses of Power and Freedom)
Der vorliegende Text publiziert die MS-Vorlagen von Vorwort und Einführung zu Petzold, H.G., Orth, I. (1999a): Die Mythen der Psychotherapie. Ideologien, Machtstrukturen und Wege kritischer Praxis. Das Buch zählt zu den wenigen psychotherapiekritischen Texten, die aus dem Feld der Psychotherapie selbst kamen. Er werden besonders die mythologisierenden Tendenzen der Psychotherapie, die vernachlässigte Machtfrage und das Freiheitsthema aufgegriffen, Themen, die später auf diesen Grundlagen noch weiter vertieft wurden (Petzold, Sieper 2008 Bd. I; idem 2008b, 2009d). Die Texte zeigen die ideologikritische Seite der Integrativen Therapie und ihr Anliegen einer emanzipatorischen „Kulturarbeit“ (vgl. auch Petzold, Orth-Petzold 2009; Sieper, Orth, Petzold 2009). Sie zeigen auch, dass in diesen Fragen kaum etwas weitergegangen ist im Felde der Psychotherapie, wie das neueste Buch von Petzold, H. G., Orth, I. Sieper, J. (2010): Gewissensarbeit, Weisheitstherapie, Geistiges Leben als Themen moderner Psychotherapie. Wien: Krammer, zeigt, Die vorliegenden Texte lassen die hoheKontinuität der Gründergeneration in der ideologie- und kulturkritischen Arbeit erkennen.

Schlüsselwörter: Mythen der Psychotherapie, Macht, Freiheit. Kritische Kulturarbeit, Integrative Therapie

Keywords: Myths of Psychotherapy, Power, Freedom, Critical Cultre Work, Integrative Therapy

 

Download:

pdf petzold_orth_sieper-mythen_und_diskurse_der_macht-1999a 690.76 Kb