Römer Sabine: Behandlung eines depressiven Jugendlichen mit...Integrativen Therapie, 13/2010

BehandlungsJournale: Materialien aus der Europäischen Akademiefür psychosoziale Gesundheit

Ausgabe: 13/2010
Behandlung eines depressiven Jugendlichen mit schulvermeidendem Verhalten in der Integrativen Therapie*
Sabine Römer, 51103 Köln 

Zusammenfassung: Behandlung eines depressiven Jugendlichen mit schulvermeidendem Verhalten in der Integrativen Therapie

Vorgestellt wird ein zu Beginn der Therapie 14-jähriger Jugendlicher, der wegen depressiver Symptome und schulvermeidendem Verhalten in eine stationären Jugendhilfemaßnahme aufgenommen wird. Dokumentiert werden der Verlauf und Auszüge aus einer zweijährigen multimodalen therapeutischen Behandlung mit u.a. gesprächs-, kunst- und leibtherapeutischen Ansätzen und zeitweise medikamentöser Unterstützung. Im Fokus der Behandlung steht zu Beginn struktur- und haltgebede Maßnahmen eines professionellen Teams, die der Schulvermeidung entgegenwirken. Gegen Mitte und Ende der Therapie steht persönlichkeits-, und identitätsbildende Arbeit im Vordergrund. Akute Krisenbewältigung, die teilweise extern stattfindet, ist weiterhin Teil der Maßnahme.

Schlüsselwörter: Schulvermeidendes Verhalten, Depression, Adoleszenz, stationäre Jugendhilfemaßnahme, multimodaler Ansatz, Integrative Therapie


Summary: Treatment of a depressive adolescent with school refusal behaviour in Integrative Therapy

This journal presents the therapy of a boy in his adolescence, 14 years of age. Because of his school refusal behaviour and depression he begins a therapy in a stationary youth welfare service. The journal documents the development and excerpts of this 2-year-therapy. The therapy employs a multimodal approach, one which includes the following elements; conversation with his psychologist, art therapy and body psychotherapy. These are supported by temporary medication. The multiprofessional team begins by providing the pupil with stability and structure to avoid his absenteeism in school. Later on, in the middle and towards the end of the therapy, the treatment focuses upon building up the pupil´ s identity and personality. To cope with actual crises he requires continued support outside of the school.

Key words: School refusal behaviour, depression, adolescence, stationary youth welfare service, multimodal approach, integrative therapy

 

Zum Download...