19/2010, Petzold H.G. (2007r) Update 2010: Trost/Trostarbeit u. Trauer/Trauerarbeit – Konzepte…

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“

 

Ausgabe 19/2010

Trost/Trostarbeit und Trauer/Trauerarbeit – Konzepte, Modelle, Kontexte –Materialien aus der Integrativen Therapie

Hilarion G. Petzold, Düsseldorf

 

Zusammenfassung: Trost/Trostarbeit und Trauer/Trauerarbeit – Konzepte, Modelle, Kontexte – Materialien aus der Integrativen Therapie

Der Beitrag stellt die wichtigsten Theorien und Konzepte zu Trauer und Trost dar, wie sie in der Integrativen Therapie in den vergangenen 30 Jahren entwickelt worden sind. Dabei erhält das von Petzold entwickelte „dynamische Trauer-Prozess-Modell“ und das von ihm erarbeitete Konzept der „Trostarbeit“ besondere Bedeutung. Sie stellt einen Paradigmenwechsel in der Betrachtung des Trauergeschehens dar. Trost, Trostarbeit soll die amygdaloiden Hyperarousals von Trauer beruhigen, um malignen Trauerprozessen vorzubeugen und die Partizipation am Leben fördern.

Schlüsselwörter: Trauer, Trost, Trostarbeit, Integrative Therapie


Summary:
Comfort/Comfort Work, Grief/Mourning Work – Concepts, Models, Contexts. Material from Integrative Therapy

This text presents the most important theories and practice concepts concerning grief/mourning and comfort/consolation as they have been developed in Integrative therapy over the past 30 years. The “Dynamic Mourning-Process-Model” and the concept of “Consolation Work” developed by Petzold have here a paramount importance. Comforting, Consolation Work shall calm down the amygdaloid hyperarousals of grief to prevent malignant mourning processes, moreover to foster participation in life again.
 
Keywords:
Grief/Mourning, comfort/consolation, consolation work, Integrative Therapy

 

Zum Download...