26/2010, Egli Therese: Überlegungen zur Burnout-Problematik …integrativen therapeutischen …

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“

 

Ausgabe 26/2010

Überlegungen zur Burnout-Problematik auf dem Hintergrund eines integrativen therapeutischen Behandlungsansatzes

Therese Egli

 

Zusammenfassung: Überlegungen zur Burnout-Problematik auf dem Hin¬tergrund eines integrativen therapeutischen Behandlungsansatzes

Dieser Beitrag befasst sich mit der Bedeutung des Willens als bewirkenden Antrieb im komplexen System Mensch-Mitmensch-Umwelt. Der Wille unter-liegt einerseits determinierenden Rahmenbedingungen. Andererseits hat der Wille die Möglichkeit seine Freiheitsgrade über die Lebensspanne hinweg zu „bedingter Freiheit“ zu erweitern. Da der Wille die Fähigkeit zu Antizipation von Zielen hat, kann er im therapeutischen Kontext zur Zielerreichung einge-setzt werden. So findet der Wille auch seine Anwendung bei der Behandlung von Burnout.

Schlüsselwörter: Wille, Burnout, Dynamische Regulation, Informierter Leib, Integrative Therapie


Summary: Focuses on Burnout from the Integrative Approach

The multi-perspective Integrative Approach is based on biology, neurosciences, psychiatric and immunology and is developmental as well as context oriented. Burnout is seen as malfunction of the regulatory system. Unconscious/preconscious Volition (Prevolition) and conscious Volition (will, intention) are agents in this regulatory system. Negative processes in sociali¬sation and development of the individual, just as neurological disorders may harm or disturb the Volition in its function. Therapy is successful where crea¬tive power and inspiration can be activated as incentives for self-regulation of the system.

Keywords: Will, Burnout, dynamic regulation, informed body, Integrative Therapy,

 

Zum Download...