FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


05/2008, Escher Andersen Beatrice: Wenn der Schreibfluss ins Stocken gerät... Drucken

 

Ausgabe 05/2008
Wenn der Schreibfluss ins Stocken gerät oder ganz zum Stillstand kommt ... Schreibberatung aus Integrativer Sicht
Beatrice Escher Andersen, Hildisrieden*

 

Zusammenfassung
Schreibhemmungen stellen ein alltägliches, oft harmloses Phänomen dar. Beim wissenschaftlichen Arbeiten, insbesondere beim Verfassen einer Abschlussarbeit, können sie aber gravierende Folgen zeigen, vor allem, wenn sie zu echten Schreibblockaden führen. Diese können bisweilen sogar einen Abbruch des Studiums zur Folge haben. Eine Schreibberatung bietet hier Unterstützung. Ziel ist es, die in einer Überforderungssituation erlebte Schreibblockade zu überwinden, so dass die SchreiberIn wieder ins Formulieren findet. Anhand des Modells einer Integrativen Schreibberatung werden verschiedene Teilprozesse beschrieben, wie sie zwischen SchreibberaterIn, KlientIn und ihrem Text stattfinden. Wichtige Konzepte der Integrativen Therapie sowie Erkenntnisse aus der Schreibforschung bilden den theoretischen Hintergrund.


Summary
Writer’s blocks can happen to everyone. However, if they occur while writing a scientific paper, especially a final thesis, they can do a lot of harm, particularly when they lead to a more serious blockage. This could lead to the necessity of interrupting the studies. A special counselling can then be of much help, as it aims at overcoming the mental block to enable the student to write again. Different types of processes between consultant, client and text are described in a model of ‘Integrative Writing Counselling’. Basic concepts of Integrative Therapy and findings resulting from the research of writing serve as a theoretical background.


Keywords: Integrative Schreibberatung, wissenschaftliches Schreiben, Schreibblockade, selbstreferentielles Lernen, Integrative Therapie.

Zum Download... 

 

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Samstag, 25. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 05/2008, Escher Andersen Beatrice: Wenn der Schreibfluss ins Stocken gerät...
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben