FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


08/2008, Baldus Marion Dr.: Die Bedeutung von Identitätsarbeit in konflikthaften Entscheidungs... Drucken

 

Ausgabe 08/2008
Die Bedeutung von Identitätsarbeit in konflikthaften Entscheidungssituationen. Reflektionen über zentrale Faktoren der Entscheidungsfindung für das Austragen der Schwangerschaft nach der pränatalen Diagnose Down-Syndrom
Dr. Marion Baldus, Heidelberg*

 

Zusammenfassung:
Ausgehend von der aktuellen gesellschaftlichen Praxis pränataler Diagnostik und Selektion analysiert die Autorin Entscheidungsprozesse von Frauen für das Austragen der Schwangerschaft nach der Diagnose Down-Syndrom. Datengrundlage bilden narrative Interviews, die nach den Prinzipien der Erzählanalyse ausgewertet wurden. Bei der Interpretation exemplarischer Interviewausschnitte arbeitet die Autorin das Bemühen der Frauen um biographische Kohärenz und leibliche Identität sowie die Bedeutung vitaler Evidenz heraus. Anhand der Darstellung narrationstheoretischer Überlegungen in der Integrativen Therapie werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Biographiearbeit als Forschungsansatz und Biographiearbeit als Therapieform aufgezeigt. Abschließend wird ein Modell der Beratung für vergleichbare Entscheidungssituationen skizziert.


Summary:
The Importance of Identity Work in Conflictual Decission Making Processes. Reflections on Central Factors of Deciding to Carry on Pregnancy after the Prenatal Diagnosis of Down’s Syndrome Referring to the recent practice of prenatal screening and prenatal selection the author analyses decision making processes of women getting the diagnosis of Down`s syndrome. The analysis is based on interviews conducted exclusively with women who decided to give birth to their diagnosed child. Selected passages of these interviews are being portrayed to point out the importance of basic concepts of Integrative Therapy. Of special interest are the concepts of sense of coherence, female identity and vital evidence. Parallels and differences between biography work as a method of research and as a method of therapy are also being discussed. Finally a model of counselling is presented to support clients during similar critical life events to help them making sustainable decisions.

Key Words:

Erzählanalyse, narration analysis
Pränatale Diagnose, prenatal diagnosis
Kritisches Lebensereignis, critical life event
Entscheidungsfindung, decision making process
Leiblich begründete Identitätsarbeit, identity

 

Zum Download... 

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Samstag, 25. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 08/2008, Baldus Marion Dr.: Die Bedeutung von Identitätsarbeit in konflikthaften Entscheidungs...
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben