FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


08/2011, Petzold H.G.: Körper-Seele-Geist-Welt-Verhältnisse in der Integrativen Therapie … Drucken

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“

 

Ausgabe 08/2011

Körper-Seele-Geist-Welt-Verhältnisse in der Integrativen Therapie - Der „Informierte Leib“, das „psychophysische Problem“ und die Praxis

Hilarion G. Petzold, Düsseldorf

 

Zusammenfassung: Körper-Seele-Geist-Welt-Verhältnisse in der Integrativen Therapie - Der „Informierte Leib“, das „psychophysische Problem“ und die PraxisDer Beitrag stellt in kompakter Form eine therapierelevante Position zum psychophysischen Problem aus Sicht Integrativer Therapie da. Er vertritt einen „differentiellen, emergenten materialistischen Monismus“ mit der Differenzierung: materiell, materiell-transmateriell organismisch (biologisches Leben), emergent materiell-transmateriell (geistige, Bewusstseinsphänomen, indes auf materieller Basis, also monistisch). Sie bildet in der Idee des „Informierten Leibes“ als das verkörperte (embodied) und in die Lebenswelt eingebettete „Leibsubjekt“ (embedded) eine Synergie. Transmaterielle Phänomene (z. B. Phantomschmerz) oder im fMRI sichtbar gemachte gedankliche Aktivität gekoppelt an Stoffwechselprozesse stützen die Emergenzannahme und erschließen Interventionsmöglichkeiten wie die Kombination von sporttherapeutischer Übung (bottom up) und mentalem Training (top down). An Hand eines Beispiels aus einer BPS-Behandlung wird das Konzept für die klinische Praxis dargestellt.

Schlüsselworte: Körper-Seele-Problem, materialistischer Monismus, Emergenz, Transmaterialität, Integrative Therapie, Leibtherapie

Summary: Body-Soul-Mind-World-Relationalities in Integrative Therapy – The “Informed Body”, the “Body Mind Problem”, and Practice
This article presents in condensed form a position of the “body mind problem” from the viewpoint of Integrative Therapy. It advocates a „differential, emergent materialistic monism“ with the differentiation: material, material-transmaterial organismic (biological life), emergent material-transmaterial qualities (e.g. mental, conscious phenomena, however based in matter, i. e. monistic). These qualities converge in the idea of the “Informed Body” which is the “subject embodied”, embedded in the life word (Lebenswelt) forming a synergy. Transmaterial phenomena as phantom pain or mental activities coupled with metabolic processes as documented by fMRI are supporting the hypothesis of emergence. They open up ways of interventions as the combination of excercises from sport therapy (bottom up) and mental training (top down). Using material from a BPD treatment this concept is expounded for clinical practice.

Keywords: Body-Mind-Problem, Materialistic Monism, Emergence, Transmaterial Quality, Integrative Therapy, Body Therapy

 

Zum Download...

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Dienstag, 21. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 08/2011, Petzold H.G.: Körper-Seele-Geist-Welt-Verhältnisse in der Integrativen Therapie …
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben