FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


09/2018, Lüthi B.: „In meinem Leben habe ich das Gefühl, ich wurde gezwungen...“. Die kunst… Drucken

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“


Ausgabe 09/2018

„In meinem Leben habe ich das Gefühl,  ich wurde gezwungen...“
Die kunstpsychotherapeutische Langzeitbehandlung von Herrn H. bei vorliegendem Abhängigkeitssyndrom vor dem Hintergrund einer Persönlichkeitsstörung im Verfahren der Integrativen Therapie


Bernhard Lüthi, Zürich



Zusammenfassung: „In meinem Leben habe ich das Gefühl, ich wurde gezwungen...“
Die kunstpsychotherapeutische Langzeitbehandlung von Herrn H. bei vorliegendem Abhängigkeitssyndrom vor dem Hintergrund einer Persönlichkeitsstörung im Verfahren der Integrativen Therapie

Dargestellt wird der Therapieprozess eines alkoholabhängigen Mannes im Rahmen einer stationären und tagesklinischen Behandlung über dreieinhalb Jahre. Die Behandlung wurde mit den Methoden der Integrativen Therapie im Einzel- und Gruppensetting durchgeführt. Der Schwerpunkt liegt auf der indizierten kunstpsychotherapeutischen Behandlung, der bei ungünstigen Bedingungen im Erwachsenenalter aufbrechenden Probleme, die als persistierende Entwicklungsdefizite des expressiven Leibes in der Kindheit verstanden  werden. Dabei kommt die inter - und intramediale Kunsttherapie als Spezifikum der Integrativen Therapie zur Darstellung als Teil eines multimodalen Behandlungskonzeptes.

Schlüsselwörter: Abhängigkeitssyndrom, Multimorbidität, Persönlichkeitsstörung, Langzeittherapie, multimodale Behandlung, Integrative inter- und intramediale Kunstpsychotherapie


Summary : "In my life I feel like I was forced ..."The art psychotherapeutic long -term treatment in the method of Integrative Therapy of Mr. H. in the case of present dependence syndrome against the background of a personality disorder
The therapy process of a man addicted to alcohol is shown within the framework of a in-patient and day-clinic treatment over three and a half years. The therapy was performed with the methods of Integrative Therapy in individual- and groupsettings. Emphasis will be placed on the indicated art psychotherapeutic treatment of problems that arise in unfavorable conditions in adulthood, as persistent developmental deficits of the expressive body in childhood. Inter - and intramedial art therapy is presented as a special feature of Integrative Therapy.

Keywords: dependence syndrome, multimorbidity, personality disorder, long-term therapy, multimodal treatment, integrative inter- and intramedial art psychotherapy


Zum Download…

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Samstag, 23. Juni 2018
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 09/2018, Lüthi B.: „In meinem Leben habe ich das Gefühl, ich wurde gezwungen...“. Die kunst…
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben