FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


14/2008, Himstedt Michaela: Chatberatung als therapeutisches Angebot für Studierende Drucken

 

Ausgabe 14/2008
Chatberatung als therapeutisches Angebot für Studierende - Möglichkeiten und Grenzen im Kontext der Integrativen Therapie
Michaela Himstedt, Braunschweig* 

 

Zusammenfassung:
Die vorliegende Arbeit erörtert Möglichkeiten und Grenzen von Chatberatung als therapeutisches Angebot für Studierende. Ausgehend von den Theorien und dem Menschenbild der Integrativen Therapie wird der lebensweltliche und entwicklungspsychologische Kontext von Studierenden anhand der fünf Säulen der Identität beschrieben. Chatberatung als eine spezielle Form der Online-Beratung wird zunächst unter kommunikationstheoretischen Gesichtspunkten betrachtet. Anschließend wird gezeigt, dass bereits einige ausgewählte Konzepte und Konstrukte der IT wie z.B. ihr ressourcenorientierter Ansatz, das phänomenologische Vorgehen, das Ko-respondenzmodell, die Analyse der Gegenübertragung sowie ihre Einbettung in eine Sprachtheorie ein Verständnis  der ablaufenden Prozessen und eine theoretische Verortung der Chatberatung ermöglichen. Dokumentiert durch Beispiele wird deutlich, welche Wirkfaktoren der IT zum Tragen kommen können.

Summary:
The present paper discusses potentialities and limits of therapeutic counselling in a chatroom with students. The paper is based on the theory of „Integrative Therapy“ (IT). The students' context (knowledge about their social life and knowledge gained by developmental psychology) is described with the help of the „five pillars of identity“. Firstly, counselling in a chatroom as a specific form of online counselling is treated with the help of communication theorie. Then it is shown that existing concepts and constructs of „IT“ make it possible to understand the processes which are going on during the chat and to locate chat-counselling as a method theoretically. These known concepts are e.g. the view of resources, the phenomenological procedure, the „Ko-respondenz“ concept, the analysis of „Gegenübertragung“ and a theorie of language. Examples provide information about which healing factors of „IT“ might be used to good effect.

Key words: chat-counselling, Integrative Therapy, online counselling, students

Kontaktadresse der Autorin: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Zum Download...

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Donnerstag, 23. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 14/2008, Himstedt Michaela: Chatberatung als therapeutisches Angebot für Studierende
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben