FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


17/2016, Sturm Tim: Burnout in der IT-Branche: Sind Reflexion, Coaching und Supervision wirksame… Drucken

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“


Ausgabe 17/2016

Burnout in der IT-Branche: Sind Reflexion, Coaching und Supervision wirksame Instrumente zur erfolgreichen Prävention?

Tim Sturm, Salzburg


Zusammenfassung: „Burnout in der IT-Branche: Sind Reflexion, Coaching und Supervision wirksame Instrumente zur erfolgreichen Prävention?“
In dieser empirischen Forschungsarbeit werden die Daten von 1155 TeilnehmerInnen hinsichtlich des Maslach Burnout Inventars sowie den Merkmalen arbeitsbezogener Daten der IT, beruflicher Reflexion und der Fünf Säulen der Identität ausgewertet, um die Prävalenz von Burnout in der deutschsprachigen IT-Branche zu ermitteln und Möglichkeiten zur Burnout-Prävention zu erforschen. Der theoretische Teil behandelt das Phänomen Burnout, Arbeitsbedingungen und -belastungen der IT-Branche, Formen der beruflichen Reflexion, Kernkonzepte der Integrativen Theorie sowie Möglichkeiten der Burnout-Prävention mit Coaching und Supervision. Der empirische Teil beschreibt den Online-Fragebogen, die Studie und die erkenntnisreichen Ergebnisse im Detail. Dabei wird der Zusammenhang von Burnout bzw. Burnout-Prävention mit Coaching, Supervision und den Fünf Säulen der Identität verdeutlicht.

Schlüsselwörter:  Burnout Studie, Supervision, Prävention, IT-Branche, Fünf Säulen der Identität


Summary: Burnout in the IT Industry: Are reflection, coaching and supervision effective instruments for successful prevention
In this empirical research, the data of 1155 participants are analyzed in terms of the Maslach Burnout Inventory as well as the characteristics of work-related data in the IT, professional reflection and the five pillars of identity, to determine the prevalence of burnout in the German and Austrian IT industry as well as to explore opportunities for burnout prevention. The theoretical part deals with the phenomenon of burnout, working conditions and burdens of the IT industry, types of vocational reflection, core concepts of the Integrative Theory and ways of preventing burnout with coaching and supervision. The empirical part describes the online survey, the study and insightful results in detail. At the same time, the relationship between burnout and burnout prevention, respectively with coaching, supervision, and the five pillars of identity is clarified.

Keywords: Burnout study, supervision, prevention, IT industry, five pillars of identity


Zum Download…

 

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Samstag, 21. Oktober 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 17/2016, Sturm Tim: Burnout in der IT-Branche: Sind Reflexion, Coaching und Supervision wirksame…
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben