FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


23/2018, Hübner L., Petzold H.G. (2001/2017).: Integrative Bewegungs-Therapie und Körperbilder/… Drucken

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung - Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“



Ausgabe 23/2018

Integrative Bewegungs-Therapie und Körperbilder/Body Charts bei der Behandlung von TraumapatientInnen in der Psychosomatik –
Der „Informierte Leib“ öffnet seine Archive (2001/2017)

In Memoriam Hildegund Heinl (1919 – 2005)


Lilo Hübner, Hilarion G. Petzold



Zu Teil I - Hilarion G. Petzold (2017)
Zusammenfassung: Körperbilder/Body Charts – der „Informierte Leib“ öffnet seine Archive zu Eindrücken und „komplexen Resonanzen“ aus der Lebensspanne

Es wird ein kompakter Text zur Theorie des „informierten Leibes“ in der Integrativen Therapie vorgelegt, die ihre „kreativen Prozesstechniken“ wie die Körperbilder/Body Charts und andere in Theorie und Praxis begründen. Dabei kommt dem Konzept „komplexer Resonanzen“ und „wechselseitiger Empathie“ besondere Bedeutung für therapeutische und agogische Entwicklungsprozesse zu.

Schlüsselwörter: Informierter Leib, Körperbilder/Body Charts, Leibgedächtnis, Komplexe Resonanzen, Integrative Therapie


Summary: Body Repräsentations/Body Charts – the “informed body” is opening up its archives making impressions and “complex resonances” from the lifespan accessible
A concise text on the theory of the “informed body” in Integrative Therapy is presented, which is laying the ground in theory and practice for its “creative process techniques” as the Painted Body Representation/Body Charts and others. Here the concept of “complex resonances” and “mutual empathy” is of particular importance for therapeutic and educational developmental processes.

Keywords: Informed Body, Body Repräsentations/Body Charts, Body Memory, Complex Resonances, Integrative Therapy



Zu Teil II - Lilo Hübner (2001)
Zusammenfassung: Integrative Bewegungs-Therapie und Körperbilder bei der Behandlung von Traumapatienten in der Psychosomatischen Klinik

Die Arbeit stellt die Behandlung von Patienten mit einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) im Rahmen einer psychosomatischen Klinik vor mit der Methode der Integrativen Traumatherapie. Dabei wird eine kreative Prozesstechnik eingesetzt, die von Hilarion Petzold entwickelt und mit Hildegund Heinl und Ilse Orth weiter ausgearbeitet wurde: die Körperbilder/Body Charts. Theorie und Praxis dieser Arbeitsform werden detailliert anhand von Patientenbeispielen vorgestellt.

Schlüsselwörter: Integrative Traumatherapie, Posttraumatische, Psychosomatik, Leibgedächtnis, Body Charts


Summary: Integrative Movement Therapy and Body Charts in the treatment of tauma patients in a psychosomatic clinic
This paper presents the treatment of patients with a posttraumatic disorder (PTSD) in the context of a psychosomatic clinic with the method of Integrative Trauma Therapy. A creative process method is applied which has been developed by Hilarion Petzold and further elaborated with Hildegund Heinl and Ilse Orth: Body Paintings/Body Charts. Theory and practice of this form of treatment are presented in detail using examples from patients.

Keywords: Integrative Trauma Therapy, Post-traumatic Disorder, Psychosomatics, Body Memory, Body Chart 

 

Zum Download…

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Mittwoch, 14. November 2018
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 23/2018, Hübner L., Petzold H.G. (2001/2017).: Integrative Bewegungs-Therapie und Körperbilder/…
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben