FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


25/2018, Neuenschwander B., Sieper J., Petzold H.G.: Gerechtigkeit in der Integrativen Therapie… Drucken


POLYLOGE

Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung - Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“


Ausgabe 25/2018

Gerechtigkeit in der Integrativen Therapie - „Gerechtigkeit für das Lebendige“

Bernhard Neuenschwander, Bern

Mit einer Vorbemerkung von Johanna Sieper und Hilarion G. Petzold, 2018



Zusammenfassung: Gerechtigkeit in der Integrativen Therapie
Nach der Feststellung, dass die Gerechtigkeitsthematik im Integrativen Verfahren bisher fast nicht behandelt wurde, wird in diesem Aufsatz zunächst dem Sinn der Frage nach Gerechtigkeit nachgegangen und unter Einbezug post-moderner Philosophie mit dem Hinweis beantwortet, dass sie wertvoll sei, um aus Selbstgerechtigkeit herauszurütteln, dass sie Souveränität aufbaue, eine Sinnressource im Leid bilde und als Lebensaufgabe bleibend bedeutsam sei. In einem 2. Schritt wird eine systematische Heuristik zur Generierung Integrativer Gerechtigkeit entworfen und an einem Beispiel aus der therapeutischen Praxis konkretisiert. Der Text wird durch eine einführende Vorbemerkung von Johanna Sieper und Hilarion Petzold in seiner Wichtigkeit für die IT unterstrichen

Schlüsselwörter: Gerechtigkeit, Integrative Therapie, Dekonstruktion, Post-moderne Philosophie, Sinn, Heuristik, Souveränität.


Summary Justice in Integrative Therapy
Having stated that justice has scarcely been treated as a theme of Integrative Therapy so far, this article inquires first about the sense of questioning justice. It responds from the perspective of post-modern philosophy and declares that it is valuable to awake from self-righteousness, and to construct sovereignty, a resource of sense in suffering and a task of life. In a 2nd step a systematic heuristic to generate Integrative Justice is proposed and specified by an example out of the therapeutical praxis. This text is underlined in its importance for IT by an introductory note by Johanna Sieper und Hilarion Petzold.

Keywords: justice, integrative therapy, deconstruction, post-modern philosophy, sense, heuristic, sovereignty.



Zum Download…

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Montag, 10. Dezember 2018
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 25/2018, Neuenschwander B., Sieper J., Petzold H.G.: Gerechtigkeit in der Integrativen Therapie…
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben