FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


30/2017, Enders D.: Vorannahmen und Psychopathologisierungen - Arbeit mit Schmerzpatienten … Drucken

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“


Ausgabe 30/2017

Zum Problem der Vorannahmen und Psychopathologisierungen in der Arbeit
mit Schmerzpatienten


Diana Enders



Zusammenfassung: Zum Problem der Vorannahmen und Psychopathologisierungen in der Arbeit mit Schmerzpatienten
Ausgehend von der Frage, wovon die Lebenssituation von Patienten mit chronischen Schmerzen gekennzeichnet ist, werden unter Einbezug des Konzeptes des Informierten Leibes als ein Kernkonzept der Integrativen Therapie die Vorannahmen und die Psychopathologisierungen, denen die Patienten ausgesetzt sind, sowie die Idee der Schmerzbewältigung kritisch beleuchtet und als Behinderung im therapeutischen Prozess angesehen. Der hohe Stellenwert der Arbeit an der persönlichen Souveränität und das Bewussthalten, dass ein vollständiges Verstehen des anderen im therapeutischen Prozess unerreichbar ist, werden herausgearbeitet.

Schlüsselwörter: chronischer Schmerz, Schmerzpatienten, Schmerzbewältigung, informierter Leib, Souveränität


Summary: On the problem of presumptions and psychopathologizations in the work with pain patients
Starting from the question of what is the life situation of patients with chronic pain, including the concept of the informed body as a core concept of Integrative Therapy, the presuppositions and psychopathologizations to which the patients are exposed, as well as the idea of pain management are critically examined regarded as a disability in the therapeutic process. The high value of work on personal sovereignty and the awareness that a complete understanding of the other in the therapeutic process is unattainable are highlighted.

Keywords: chronic pain, pain patients, pain management, informed body, sovereignty



Zum Download…

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Freitag, 14. Dezember 2018
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 30/2017, Enders D.: Vorannahmen und Psychopathologisierungen - Arbeit mit Schmerzpatienten …
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben