FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


01/2013, Bogner-Unterhofer R., Ratschiller C.: Evaluation eines Supervisionsausbildungslehr… Drucken

Supervision
Theorie – Praxis – Forschung, Eine interdisziplinäre Internet-Zeitschrift(peer reviewed)

Ausgabe 01/2013

Evaluation eines Supervisionsausbildungslehrganges auf der Grundlage der „Integrativen Supervision und Organisationsentwicklung“ der EAG - FPI Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut


Regina Bogner-Unterhofer, Christine Ratschiller

Zusammenfassung: Evaluation eines Supervisionsausbildungslehrganges auf der Grundlage der „Integrativen Supervision und Organisationsentwicklung“ der EAG - FPI Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit – Fritz Perls Institut gGmbH, Hückeswagen

Dargestellt werden der Prozess und die Ergebnisse der Evaluierung eines Lehrgangs für Supervisoren auf der Grundlage der „Integrativen Supervision und Organisationsentwicklung“ der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit, der in Südtirol in Nals stattfand. Die Erhebung der Daten wurde sowohl begleitend während des Lehrgangs als auch nach dessen Beendigung durchgeführt. Dadurch ist diese vorliegende Arbeit auch ein Dokument der Nachhaltigkeit einer solchen Ausbildung und das ist selten in der Ausbildungsforschung. Das Datenmaterial wurde anhand quantitativer als auch qualitativer Sozialforschungsmethoden ausgewertet. Der Schwerpunkt der Evaluierung besteht darin, zu erforschen, inwieweit die Leitziele und die Theorie- und Praxisvermittlung des Curriculums der Integrativen Supervisions-Ausbildung des FPI/EAG aus der subjektiven Sicht der TeilnehmerInnen des Supervisions-Lehrgangs in Nals diese befähigt, die Tätigkeit als Supervisorinnen und Supervisoren professionell im Sinne von Kompetenz und Performanz auszuüben. Diese Frage konnte positiv beantwortet werden. Aspekte des Curriculums, die beibehalten werden sollten aber auch Aspekte, die verbessert werden könnten, um die Ausbildung aus Sicht der TeilnehmerInnen zu optimieren, werden aufgezeigt. Ausgehend von der Definition von Supervision und den Ansprüchen, die an Supervisoren gestellt werden, beinhaltet die Evaluierung eine ausführliche Beschreibung des Forschungsgegenstands, des Forschungskonzeptes und des Forschungsprozesses sowie die Beschreibung des Datenauswertungsprozesses und die konkreten Ergebnisse.

Schlüsselwörter: Evaluationsforschung, Curriculum FPI/EAG für Integrative Supervision, Supervisionsausbildung, qualitative Sozialforschung, quantitative Sozialforschung.


Summary: Evaluation of a seminar for supervisors on the basis of “integrative supervision and organizational development" of the EAG - FPI Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit – Fritz Perls Institut gGmbH, Hückeswagen
The process and the results of the evaluation of a seminar for supervisors on the basis of "integrative supervision and organizational development" of the “Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit”, which took place in Nals, a village in South Tyrol, are described herein. The data has been collected during and after the seminar, while the set of data has been evaluated on the basis of both, quantitative and qualitative social research methods. The Evaluation process hereby mainly focused on the question on what extent the key objective and the mediation of theory and practical experience of the curriculum of the integrative supervision seminar of the FPI/EAG enable the participants of the supervision seminar in Nals, from a subjective point of view, to work as supervisors within the meaning of professional competence and performance. The objectives of the curriculum were realized  with positive results. Hereby two things have been pointed out: those aspects of the curriculum which should be maintained as well as the aspects which might need to be reviewed, in order to optimize the learning process from the participant’s point of view.
Based on the definition of supervision and the standards a supervisor is required to meet, the evaluation process includes a detailed description of the object of research, the research concept and the research process as well as the description of the data analysis process and the concrete results.

Keywords: evaluation research, FPI/EAG curriculum for integrative supervision, supervision learning, qualitative and quantitative social research.

 

Zum Download...

 
Copyrighthinweis: Supervision auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Jörg Bürmann, Universität Mainz
Prof. Dr. phil. Wolfgang Ebert, Dipl.-Sup., Dipl. Päd., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Dipl.-Sup. Jürgen Lemke, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Robert Masten, Department of Psychology, Faculty of Arts, University of Ljubljana, Slovenia
Prof. Dr. phil. Michael Märtens, Dipl.-Psych., Fachhochschule Frankfurt a.M.
Univ.-Prof. Dr. phil. Heidi Möller, Dipl.-Psych. Universität Kassel
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. (emer.) Alexander Rauber, Hochschule für Sozialarbeit, Bern
Ireen Ruud, MSc., Høgskolen i Buskerud, Norwegen
Prov. Dr. phil. Brigitte Schigl, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Uni. Krems
Univ.-Prof. Dr. phil. Wilfried Schley, Universität Zürich
Dr. phil. Ingeborg Tutzer, Bozen, Stiftung Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/supervision

Redaktion:

Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift SUPERVISION veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in SUPERVISION publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002g): Coaching als „soziale Repräsentation“ – sozialpsychologische Reflexionen Untersuchungsergebnisse zu einer modernen Beratungsform. Düsseldorf/Hückeswagen, FPI-Publikationen. www.FPI-Publikation.de/materialien.htm: in SUPERVISION: Theorie – Praxis – Forschung. Eine interdisziplinäre Internet-Zeitschrift - 02/2002.

 

space space
  Donnerstag, 23. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Supervision arrow 01/2013, Bogner-Unterhofer R., Ratschiller C.: Evaluation eines Supervisionsausbildungslehr…
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben