FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung

 

Ausgabe 33/2011

„Integrative Therapie als Einzelbehandlung im Rahmen einer ambulanten Suchtberatungsstelle“

Stephan Falley

 

Zusammenfassung: „Integrative Therapie als Einzelbehandlung im Rahmen einer ambulanten Suchtberatungsstelle“
Das vorliegende Behandlungsjournal stellt den Beratungs- sowie Behandlungsprozess einer 73 jährigen Klientin in der Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes dar. Beide Prozesse erfolgten mit hoher Eigenmotivation und Selbstbewusstsein der Klientin.
Frau X erlebte eigene und Gruppenprozesse und konnte auch das Rückfallszenario angemessen bearbeiten. Sie ist sehr optimistisch ihre aktuelle Abstinenz auch nach der Beendigung halten zu können.

Schlüsselwörter: 5 Säulen der Identität, Innerer Beistand, Ko-respondenz, klinischen Entwicklungspsychologie in der Lebensspanne, informierter Leib

 

Summary: „Integrative therapy as single treatment in an outpatient addiction treatment facility“
The journal represents the present treatment counseling, and treatment process of a 73 year old client in the treatment facility of Caritas. Both processes were carried out with high self-motivation and self-confidence of the client. Mrs X saw own and group processes, and could also edit the resetting scenario appropriately. She is very optimistic to hold her current abstinence even after the termination of the treatment.

Keywords: 5 pillars of identity, internal support, ko-respondence, clinical development of psychology in the live span, informed physical

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den Behandlungsjournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt bei der Europäischen Akademie (EAG). Email: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben WeiterbildungkandidatInnen und TherapeutInnen der EAG sowie TherapieforscherInnen.