FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

BehandlungsJournale:
Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit

 

Ausgabe 26/2011

Integrative Therapie einer polymorbiden Patientin im Rahmen einer ganztägig ambulanten medizinischen Rehabilitationsbehandlung

Ines Haak

 

Zusammenfassung: Integrative Therapie einer polymorbiden Patientin im Rahmen einer ganztägig ambulanten Rehabilitationsbehandlung
Die ganztägig ambulante medizinische Rehabilitation ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Behandlungsmöglichkeiten suchtmittelabhängiger Personen geworden. Sie wird von den Patienten zunehmend als eine effektive Behandlungsmöglichkeit in Anspruch genommen und erzielt gute Behandlungsergebnisse. In diesem Artikel wird konzeptionell nach dem Ansatz der Integrativen Therapie die Behandlung einer depressiven Patientin mit einer Cannabis- und Alkoholabhängigkeit dargestellt und dokumentiert. Es werden unterschiedliche Methoden der Integrativen Therapie dargestellt und angewendet: die fünf Säulen der Identität, das Lebenspanorama, die Arbeit mit dem leeren Stuhl sowie Trauer-/Trostarbeit.

Schlüsselwörter: Ganztägig ambulante medizinische Rehabilitation, Integrative Therapie, Cannabis- und Alkoholabhängigkeit, Fünf Säulen der Identität, Depression

 

Summary: Integative therapy with a depressiv and drug addicted patient in an outpatient rehabiliation day-clinic setting
The outpatient rehabilitation day-clinics have become an integral part in the treatment-opportunities for drug-addicted patients. It is very popular among those who are affected by drug dependency and shows good treatment results. By documenting the example of a depressiv and cannabis and alcohol addicted woman, the article outlines various interventions through integrative therapy: five pillars of identity, life review, the empty chair technique and consolation/comforting.

Keywords: All-day outpatient medical rehabilitation, integrative therapy, cannabis- and alcohol addiction, five pillars of identity, depression

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den Behandlungsjournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt bei der Europäischen Akademie (EAG). Email: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben WeiterbildungkandidatInnen und TherapeutInnen der EAG sowie TherapieforscherInnen.