FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

 

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus den Materialien der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung

Ausgabe 07/2021

Der Poesie- und Bibliotherapeutische Therapieprozess auf der Basis der „Integrativen Therapie“ eines an Paranoider Schizophrenie erkrankten Mannes im Rahmen der Behandlung in einer Psychiatrischen Institutsambulanz

Heike Heß, Lancken

 

Zusammenfassung: Poesie- und Bibliotherapeutischer Therapieprozess auf der Basis der „Integrativen Therapie“ eines an Paranoider Schizophrenie erkrankten Mannes im Rahmen der Behandlung in einer Psychiatrischen Institutsambulanz
Dargestellt wird der Ablauf eines Poesie- und Bibliotherapeutischen Therapieprozesses eines an paranoider Schizophrenie erkrankten Mannes im Rahmen der Behandlung in einer Psychiatrischen Institutsambulanz. Die Therapie wurde mit den Methoden der „Integrativen Therapie“ im Einzelkontakt durchgeführt. Ausgehend von der Anamnese der Biografie des Patienten sowie Prozessdiagnostischer und Ätiologischer Überlegungen wird der therapeutische Prozess ausführlich dargestellt.

Schlüsselwörter: „Integrative Poesie- und Bibliotherapie“, Paranoide Schizophrenie, Psychiatrische Institutsambulanz

 

Summary: Treatment of a man with paranoid schizophrenia with Poetry Therapy and Bibliotherapy based on „Integrative Therapy“ in a psychiatric outpatient clinic
This paper details the treatment of of a man with paranoid schizophrenia with Poetry Therapy and Bibliotherapy based on „Integrative Therapy“ in a psychiatric outpatient clinic. Therapy was conducted with methods of Integrative Therapy in one-on-one sessions. The therapeutic process is presented based on the medical and biographical history of the patient as well as process diagnostic and etiological considerations.

Keywords: „Integrative Poetry Therapy and Bibliotherapy“, Paranoid Schizophrenia, Psychiatric Outpatient Clinic

 

Zum Download…

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den Behandlungsjournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt bei der Europäischen Akademie (EAG). Email: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben WeiterbildungkandidatInnen und TherapeutInnen der EAG sowie TherapieforscherInnen.