FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung

 

Ausgabe 08/2015

Integrative Therapie mit Kindern: 12jähriger Lukas, Schulabstinenz

Ute Hesselmann

 

Zusammenfassung: Integrative Therapie mit Kindern: 12jähriger Lukas, Schulabstinenz
Lukas S. ist im Alter von 12;11 Jahren wegen Schulabstinenz in der Beratungsstelle vorgestellt worden. Begonnen hat die Schulabstinenz kurz vor den Sommerferien, nach einer längeren Krankheitsphase, die nach den Osterferien begonnen hatte. Nach den Sommerferien setzt sich diese Vermeidung fort. Zu diesem Zeitpunkt beginnt die Arbeit mit dem Jungen und der Familie. Es wird mit der Schule, dem Schulpsychologen, der den Jungen noch vor den Sommerferien kennengelernt hatte, der Fachstelle für Schulabstinenz Kontakt aufgenommen. Im Rahmen der Beratungsstellenarbeit kann eine Begleitung angeboten und erfolgreich beendet werden. Aus diesem zunächst sehr umschriebenen Prozess entwickelt sich weiterer Unterstützungsbedarf sowohl für den Jungen als auch für die Eltern. Es geht um die elterliche Respektierung der Autonomiebestrebungen ihres Sohnes, der seinerseits in seinem Selbstbewusstsein, seinem Selbstwertgefühl und Selbstwirksamkeitserleben gestärkt wird. Die Therapie endet im gegenseitigen Einverständnis.

Schlüsselwörter: Integrative Therapie mit Kindern, Schulabstinenz, Pubertät, Selbstwert, Selbstwirksamkeit, Respekt

 

Summary: Integrative Therapy with cildren: Lukas, 12 years old, school absence
Lukas S. was presented at the age of 12; 11 years in the family counseling center because of school absence. The school avoidance has begun shortly before the summer holidays, after a long period of pupils illness, which began after the Easter holidays. After the summer holidays, this avoidance continues. At this time, work begins with the boy and the family. It is contacted with the school, the school psychologist, who had met the boy before the summer holidays, the Department of School Contact. As part of the counseling center work an accompaniment can be offered and successfully completed. From this initially very circumscribed process, further support needs development for both, the boy and his parents.
It is about the parental respect of their son’s aspirations for autonomy, which in turn is strengthened in his self-confidence, self-esteem and self-efficacy.  The therapy ends by mutual agreement.

Keywords: Integrative therapy with children, school abstinence, puberty, self-esteem, self-efficacy, respect

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den BehandlungsJournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt beim Fritz Perls Institut:e-mail: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben Ausbildungkandidaten und Therapeuten des FPI sowie Therapieforscher.