FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung

 

Ausgabe 27/2016

Die Behandlung eines drogenabhängigen Jugendlichen in der Integrativen Suchttherapie

Barbara Winkler

 

Zusammenfassung: Die Behandlung eines drogenabhängigen Jugendlichen in der Integrativen Suchttherapie
Die Entwicklung von süchtigem Verhalten in der Lebensphase von Pubertät und Adoleszenz birgt vielfältige Risiken, die sich auf die gesamte Lebensspanne des jungen Menschen auswirken können. In einer Lebensphase, in der biologische, physiologische und psychologische Veränderungen stattfinden, welche den Menschen in seiner Persönlichkeit grundlegend prägen, können Strukturen des süchtigen Verhaltens und dessen Auswirkungen den Menschen nachhaltig schädigen. In diesem Behandlungsjournal wird versucht, die Lebensgeschichte von Johannes S. zu schildern und die Gründe für die Entstehung der Abhängigkeitssymptomatik zu erörtern. Desweiteren wird geschildert, wie es gelingen kann in einem umfassend organisiertem Umfeld, einem multidisziplinären Angebot und mit Behandlungs- und Beziehungsangeboten, die auf dem grundlegenden Verständnis der Integrativen Therapie beruhen, Wege der Heilung und Förderung zu eröffnen und dem jungen Menschen eine Chance zu bieten die gemachten Erfahrungen zu betrachten, neu zu bewerten und in sein Leben zu integrieren. Im Sinne des Tetradischen Systems der Integrativen Therapie ist es Ziel der Behandlung gewesen, die Phase der Neuorientierung vorzubereiten und den jungen Menschen dabei zu begleiten aus der Krise gestärkt hervor zu gehen und Lebenswege zu beschreiten, die weniger den Strukturen der Abhängigkeit unterliegen, sondern zunehmend von selbstbestimmten Handeln geprägt ist.

Schlüsselwörter: Pubertät und Adoleszenz, Abhängigkeitssymptomatik, Wege der Heilung und Förderung, Tetradische System, Neuorientierung

 

Summary: The treatment of a young person addicted to drugs through Integrative addiction therapy
The development of addictive behaviour in a young person between puberty and adolescence bears risks which can affect the whole life span of that person. At a stage of life where biological, physiological and psychological changes take place that essentially shape a person’s personality; addiction and its effect on behavior can damage a person with lasting effect. This journal of treatment describes the biography of Johannes S. and the reasons for the occurrence of the symptomatology of addiction. Furthermore, it describes that, in a broad and well-structured surrounding with a multi-disciplinary offer, treatment and relationship offers based on the basic understanding of the Integrative therapy, how it can be achieved to show ways of recovery and support. The young person is given the chance to observe the experiences gained, to revalue and to integrate them into their life. In terms of the „tetradische“ system of Integrative therapy, the aim of the treatment is to prepare for a phase of re-orientation and to accompany the young person in order to strengthen and encourage them after the crisis. Then, moving forwards, to tread a path through life which is not dominated by the structures of addiction but becomes more and more self-determined.

Keywords: puberty and adolescence, symptomatology of addiction, ways of recovery and support, tetradische system, re-orientation

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den BehandlungsJournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt beim Fritz Perls Institut:e-mail: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben Ausbildungkandidaten und Therapeuten des FPI sowie Therapieforscher.