FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

 

GRÜNE TEXTE  –  Die NEUEN NATURTHERAPIEN  –  Internetzeitschrift für Garten-, Landschafts-, Waldtherapie, tiergestützte Therapie, Green Care, Green Meditation, Ökologische Gesundheit, Ökopsychosomatik

Ausgabe 10/2019

Integrative Bewegungserziehung

Hilarion Petzold, Angelika Berger, Neuss (1974a)

 

Zusammenfassung: Integrative Bewegungserziehung (Petzold, Berger 1974a)
Dieser Text von 1974 wird hier neu eingestellt, da er immer noch und wieder Aktualität hat und die Konzepte und Methoden der Integrativen Bewegungserziehung mit ihrer Isodynamik, Entspannungsverfahren und Wirkweisen beschreibt. Er zeigt, dass der Sache nach (avant la lettre) alle wichtigen Momente der modernen 4E-Kognition (Newen et al. 2018 – embodied, embedded, enacted, extended) und die Förderung eines Bewussstseins der „Interozeptionen“ (Craig 2003, 2010) immer schon in der Praxis der IBT vorhanden waren und die Begriffe „embodiment“ (Verkörperung) und „embeddedness“ (sozioökologische Einbettung) die seit den Anfängen der „embodied cognition“ um 1990/91 auch im IT-Vokabular sind (vgl. Petzold 2002j). Rollen und Situationen werden „verkörpert“ (ders. 1988n, 35), wichtige Menschen werden mental und körperlich aufgenommen, „verleiblicht“ (S.  326), – she got under my skin.  Neue benigne Szenen bzw. Mikroökologien müssen verleiblicht werden, um so alte zu korrigieren (S. 329). Das geht mit der „Skulptur-Arbeit“ (568ff, 580f), Body-Skulptures, die in der IBT sei Ende der 1960er Jahren eingesetzt werden darum neue Haltungen zu verleiblichen. Dabei kommt dem eigenleiblichen Selbsterleben große Bedeutung zu. Methoden wie die „Isodynamik“, das „relaxative Organtraning“, wie sie von uns in den 1970er Jahren entwickelt und im vorliegenden Text beschrieben wurden (Petzold, Berger 1974) und die seitdem weiterentwickelt werden (Petzold, Orth 2017a; Moser, Levine 2018), liefern damit eine Praxeologie, die der 4E-Kognition noch fehlt und erst allmählich entwickelt werden müsste. Ein anderer Weg ist der, den wir beschreiten können, indem wir unsere 4E-affine Methodik mit den in diesem neuen Paradigma gewonnenen Erkenntnissen verbinden.

Schlüsselworte: Integrative Bewegungserziehung, Entspannungsverfahren, Bewegungsaktivierung, Verkörperung, effektives Üben


Literatur
:

Craig, A. D. (2003): Interoception: the sense of the physiological condition of the body. Curr. Opin. Neurobiol. 13, 500-505.

Craig, A. D. (2010): The sentient self. Brain Struct. Funct. 214, 563-577.

Moser, J., Levin, I.(2018): Die Arbeit mit Verleiblichungen, Standbildern und Skulpturierungen in der Integrativen Therapie und Supervision. Supevision 14/2018; http://www.fpi-publikation.de/supervision/alle-ausgaben/14-2018-moser-j-levin-i-verleiblichungen-standbildern-skulpturierungen-supervision.html

Newen, A., De Bruin, L. & Gallagher, S. (2018): The Oxford Handbook of 4E Cognition. Oxford: Oxford University Press.

Petzold, H.G. (1988n/1996a): Integrative Bewegungs- und Leibtherapie. Ausgewählte Werke Bd. I, 1 und I, 2 Paderborn: Junfermann , 3. revid. und überarbeitete Auflage 1996a.

Petzold, H.G. (2002j): Das Leibsubjekt als „informierter Leib“ – embodied and embedded. Leibgedächtnis und performative Synchronisationen. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikationen.de/materialien.htm – POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für Psychosoziale Gesundheit 07/2002 http://www.fpi-publikation.de/polyloge/alle-ausgaben/07-2002-petzold-h-g-der-informierte-leib.html und in Petzold (2003a): Integrative Therapie Bd. III, 1051-1092.

Petzold, H.G., Berger, A. (1974a): Integrative Bewegungserziehung. In: Petzold, H.G.(1974k/1994): Integrative Bewegungstherapie. In: Petzold, H.G., 1974j. (Hrsg.) Psychotherapie und Körperdynamik, 7. Aufl. 1994, Paderborn: Junfermann S. 403-433.

Petzold, H. G., Orth, I. (2017a): Interozeptivität/Eigenleibliches Spüren, Körperbilder/Body Charts – der „Informierte Leib“ öffnet seine Archive: „Komplexe Resonanzen“ aus der Lebensspanne des „body-mind-world-subject“. Hückeswagen: Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit. Polyloge 22/2018; http://www.fpi-publikation.de/polyloge/alle-ausgaben/22-2018-petzold-h-g-orth-i-2017a-interozeptivitaet-eigenleibliches-spueren-koerperbilder.html.

 

Summary: Integrative Movement Education (Petzold, Berger 1974a)
This text from 1974 is here newly posted, because he still has topicality and describes the concepts and methods of Integrative Movement Education with their isodynamics, relaxation procedures and modes of action. He shows that in the matter (avant la lettre) all important moments of modern 4E cognition (Newen et al 2018 – embodied, embedded, enacted, extended) and the promotion of a consciousness of „interoceptions“ (Craig 2003, 2010) have always been present in the practice of IBT and the terms „embodiment“ (Verkörperung) and „embeddedness“ (socio-ecological Einbettung) which have also been in the IT vocabulary since the beginnings of embodied cognition 1990/91 (see Petzold 2002j). Roles and situations are „embodied“ (cf 1988n, 35), important people are mentally and physically enfleshed, „impersonated“ (p.326), – she got under my skin. New benign scenes or microecologies have to be incorporated to correct old ones (p. 329). This goes with the „Sculpture Work“ (568ff, 580f), Body Sculptures, which was used in the IBT at the end of the 1960s to induce new attitudes. Here, the bodily self experience  is of great importance. Methods such as „isodynamics“, „relaxative organtraning“, as developed by us in the 1970s and described herein (Petzold, Berger 1974) and have been further developed since then (Petzold, Orth 2017a, Moser, Levine 2018), thus providing a praxeology that still lacks the 4E cognition and would have to be developed gradually. Another way is the one we are going by combining our 4E-affine methodology with the insights gained in this new paradigm.

Keywords: Integrative movement education, relaxation method, movement activation, Embodiment, effective practice

 

Download:

petzold-berger-1974a-integrative-bewegungserziehung-gruene-texte-10-2019 [2.5 MB]