06/2008, Harnack Edgar W., Transpersonalpsychologisch fundierte Supervision

Spirituelle Entwicklung als supervisorische Zielsetzung

 

Zusammenfassung:
Transpersonale Psychologie ist eine konfessionsneutrale, aber an der spirituellen Entwicklung des Einzelnen interessierte Psychologie. Eine auf dieser Grundlage konzipierte Supervision hat andere Prämissen zu beachten, als andere Formen von Supervision. In vier Bereichen eines metatheoretischen Modells von Supervision wird die Spezifik transpersonalpsychologisch fundierter Supervisionen im nicht-psychotherapeutischen Sektor aufgezeigt: Im Bereich der politisch-gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, der ethischen Kautelen, der supervisionstheoretischen Voraussetzung und der praxeologischen Umsetzung. Ziel ist die Integration der Spiritualität des Supervisanden in den Arbeitskontext.
   
Stichwörter: Transpersonal-psychologisch fundierte Supervision –Workplace spirituality – spirituelle Supervision


Abstract:
Transpersonal Psychology is a confessionally neutral psychology, interested in the spiritual development of each subject. A supervision constructed on this basis has to consider different premises than other forms of supervision. In four sectors of a metatheoretical model of supervision the peculiarity of a transpersonally based supervision in non-therapeutical fields is demonstrated: in the sector of political-social frameworks, ethical precautions, theoretical presumptions, and praxeological realization. Aim is an integration of the spirituality of the supervisee into his working context.

Key words: Transpersonally based supervision – workplace spirituality – spiritual supervision

 

Zum Download...