13/2010, Glaser Annette Dr.phil.: Der 4.Weg der Heilung und Förderung - Persönliche Souveränität...

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“


Ausgabe 13/2010

Der 4. Weg der Heilung und Förderung - Persönliche Souveränität, Solidaritätserleben und Netzwerkarbeit: der Patientenrat des Psychiatriezentrums Breitenau, Schaffhausen (CH)

Dr. phil. Annette Glaser


Zusammenfassung: Der 4. Weg der Heilung und Förderung - Persönliche Souveränität, Solidaritätserleben und Netzwerkarbeit: der Patientenrat des Psychiatriezentrums Breitenau, Schaffhausen (CH)


Das soziale Netzwerk von psychisch beeinträchtigten Menschen ist aufgrund von unterschiedlichen Einflüssen oft mangelhaft und von ungenügender Qualität. Der 4. Weg der Heilung und Förderung, welche die Förderung von Selbstwirksamkeit, Solidaritätserfahrungen und sozialen Netzwerken im Fokus hat, will diesen Defiziten und den daraus entstehenden Belastungen entgegenwirken. In der vorliegenden Graduierungsarbeit wird der Patientenrat des Psychiatrienzentrums Schaffhausen (CH) mit seinen vielfältigen Aktivitäten als lebendiges Beispiel einer möglichen Umsetzung des 4. Wegs der Heilung und des Konvivialitätskonzepts vorgestellt. Dabei wird die Arbeit des Patientenrats auch im aktuellen gesundheitspolitischen Kontext und in seiner Entwicklung innerhalb der Klinik reflektiert. Die theoretischen Überlegungen werden anhand von praktischen Beispielen aus der täglichen Arbeit des Patientenrats illustriert.

Schlüsselwörter: Patientenrat, 4. Weg der Heilung und Förderung, Empowerment, Konvivialität, Polylog



Summary: The 4th way of healing and encouragement – personal souvereignty, solidarity and social network: the “patients assembly” of the psychiatric centre Breitenau, Schaffhausen (CH)

For different reasons the social network of mentally ill people is often insufficient and of low quality. The 4th way of healing and encouragement – an important concept of the Integrative therapy - with its intention of boosting selfefficacy, experiences of solidarity and social network, aims to counteract these deficits. This graduation paper is dedicated to the to 4th way of healing by introducing the “patients assembly” of the psychatric centre Breitenau in Schaffhausen (CH), which is - with its multifaceted activities - a lively example of a possible implementation of the 4th way of healing and the concept of conviviality in the field of psychiatry. The work of the patients assembly is furthermore reflected in its context of the actual national and local health policy and its own developing process. The theoretical considerations are illustrated by means of practical expamples of the daily work of the patients assembly.

Keywords: Patients assembly, 4th way of healing and encouragement, empowerment, conviviality, polylog


Zum Download...