Huwig-Gross Anne: „Standhalten statt flüchten“ …Persönlichkeitsstörung … Rehabilitation, 06.2011

BehandlungsJournale: Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit

 

Ausgabe , 06.2011

„Standhalten statt flüchten“ -  Behandlung eines alkoholabhängigen Klienten mit einer Persönlichkeitsstörung nach der Integrativen Suchttherapie als poststationäre ambulante Rehabilitation

Anne Huwig-Gross

 

Zusammenfassung: „Die ambulant-poststationäre Rehabilitation eines alkoholabhängigen Klienten mit einer Doppeldiagnose“

Im Behandlungsjournal mit dem Titel „Standhalten statt flüchten“ wird die therapeutische Behandlung eines alkoholabhängigen Klienten mit einer kombinierten Persönlichkeitsstörung mit schizoiden und emotional instabilen Anteilen dokumentiert. Die psychosozialen Beratungs- und Behandlungs-stelle des Caritasverbandes Saarlouis führt diese Behandlung im Rahmen der Vereinbarung „Abhängigkeitserkrankungen“ des VDR durch. Die Behandlung erfolgte nach den theoriegeleiteten und praxisrelevanten Konzeptionen und Behandlungsformen der Integrativen Therapie. Im Behandlungsjournal werden Anamnese, Suchtanamnese, Familien-anamnese, ätiologische Anamnese, prozessuale Diagnostik, Behandlungs-verlauf und –ziele und Interventionsmethoden nach Integrativer Therapie eingesetzt. Das Journal skizziert den Verlauf einer Behandlung eines Suchtkranken mit etwa 30 Sitzungen. Insgesamt wurden davon 15 Sitzungen dokumentiert.

Schlüsselwörter: Integrative Suchttherapie, Alkoholabhängigkeit, schizoide Persönlichkeits-störung , prozessuale Diagnostik, 4 Wege der Heilung, 14 Heilfaktoren, tetradisches System.


Summary: “Post-treatment patient rehabilitation of dual diagnosed, alcohol dependent clients” 

In the treatment journal entitled, “Withstanding instead of Escaping“, the therapeutic treatment of alcohol dependent clients with personality disorders, including combined schizoid and emotional instability issues is documented. The psycho-social counselling and treatment of the Caritas Association Saarlouis is carried out as part of the “dependency sickness” treatment of the VDR. The treatment was carried out according to theory-based and practice-relevant concepts and treatment forms of integrative therapy. In the treatment journal; medical history, addiction history, family history, ätiologische Anamnese, process diagnostics, course of treatment and intervention goals and methods are used for Integrative Therapy. The journal charts the course of treating an addict over approximately 30 sessions, a total of 15 of which have been documented.

Keywords: Integrative addiction therapy, alcohol dependency, schizophrenic personality disorder, process diagnostics, four ways of healing, 14 healing factors, tetradic system.

 

Zum Download...