04/2012, Naujoks A., Petzold H.G.: Supervision - Sucht - Felderkundung - Qualität-Wirkungsnachweise

Supervision
Theorie – Praxis – Forschung, Eine interdisziplinäre Internet-Zeitschrift
(peer reviewed)

 

Ausgabe 04/2012

Die Wirkung von Supervision in stationären Entwöhnungsbehandlungen für Alkohol- und Medikamentenabhängige – eine empirische Felderkundung als Beitrag zur Situation der Qualitäts- und Wirkungsnachweise von Supervision

Andrea Naujoks, Köln,
Hilarion G. Petzold, Hückeswagen

 

Zusammenfassung: Die Wirkung von Supervision in stationären Entwöhnungs-behandlungen für Alkohol- und Medikamentenabhängige
Ziel der Studie war die Evaluierung der Wirkung von Supervision im stationären Setting der Entwöhnungsbehandlung für Alkohol- und Medikamentenabhängige.  Vier Kliniken mit einer Rücklaufquote von n=42 beteiligten sich. Lediglich 21% der Befragten sahen einen hohen Nutzen, 38% mit einem mittleren nutzen, 31% mit einem geringen Nutzen und 10% sahen keinen Nutzen. Dies widersprach der hohen fachlichen Zuschreibung seitens der SupervisandInnen gegenüber den SupervisorInnen. Dieses Phänomen bestätigte eine schweizer und deutsche Studie (Gottfried, Petitjean, Petzold 2003: Supervsion in der Psychiatrie – Multicenterstudie Schweiz; Siegele, Orth, Petzold, 2007: Die Wirkung von Supervision in psychiatrischen Tageskliniken), welche die Wirksamkeit von Supervision in der Psychiatrie untersuchten und für den Berufsstand der SupervisorIn ein unbefriedigendes Ergebnis darstellt.

Schlüsselwörter:
Supervisionsforschung, Wirkungen von Supervision, Feldexploration in Suchtkliniken


Summary: The effects of Supervision in stationary facilities for addicted alcohol and medication user
The objective of this study was to evaluate the effectiveness of supervisions in stationary facilities for addicted alcohol and medication user in weaning of treatment. Four hospital facilities with a return rate of n=42 participated in the evaluation. Only 21% of the respondents found supervision very effective, 38% scored middle effects, 31% appraise supervision with a low level of effectiveness and 10% said there were no effects. This is in a contradiction with the professional appreciation of supervisiors, expressed by the supervesees. This phenomenon is supported by a Swiss and German study (Gottfried, Petitjean, Petzold 2003: Supervision in der Psychiatrie – Multicenterstudie Schweiz; Siegele, Orth, Petzold, 2007: Die Wirkung von Supervision in psychiatrischen Tageskliniken), which evaluated the effectiveness of supervision in psychiatry. It shows for the profession of supervisors an unsatisfactory result.

Keywords: supervision research, effects of supervision, field exploration in addiction clinics

 

Zum Download...