FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


07/2003, Petzold H.G (2003j): Der Hospizgedanke – ein Weg zur Verwirklichung von Hominität... Drucken
Ausgabe 07/2003
Der Hospizgedanke – ein Weg zur Verwirklichung von Hominität und Humanität ... nicht nur am Lebensende
Hilarion G. Petzold (2003j)

 

Zusammenfassung:  Der Hospizgedanke – ein Weg zur Verwirklichung von Hominität und Humanität ... nicht nur am Lebensende
Der Text – ein Festvortag zum Jubiläum der Steirischen Hospizbewegung zu deren Anfängen der Autor beitragen konnte, thematisiert die Hospiz-Idee als Gegenstand einer Entwicklungspsychologie und der Entwicklungsaufgaben „in der der Lebensspanne“. Man darf nicht erst am Ende ans Ende denken, um seiner eigenen „Hominität“, seines Menschenwesens willen. Man muss dafür „proaktiv“ handeln, aber nicht nur für sich oder für den kulturellen Nahraum. Menschenwürdiges Sterben ist ein Menschenrecht. Unsre Humanität erweist sich daran, ob wird uns für dieses Recht einsetzen – weltweit.

Schlüsselwörter: Hospiz-Arbeit, Humanität, Dignität, Engagement, Entwicklungsaufgabe


Summary: The Idea of Hospice Care – a Pathway to Realize Hominity and Humanity … Not Only at the End of One’s Life
This text, a lecture on the occasion of the anniversary of the Steiermark Hospice Association were the author was of some help at its beginnings, reflects the Hospice Idea in the framework of a life span developmental perspective and as a life long developmental task. One should not think about life’s end at the end – for the sake of one’s own “hominity”, one’s own human nature. Proactive initiative is needed, not only for oneself and for the cultural neighbourhood. Dying in dignity is a human right. Our humanness is at stake, and we have to prove whether we will invest to assure this right – in every place in the world.
 
Keywords: Hospice Care, Humanitarian Attitude, Dignity, Commitment, Developmental Task

 

Zum Download...

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Dienstag, 23. Januar 2018
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 07/2003, Petzold H.G (2003j): Der Hospizgedanke – ein Weg zur Verwirklichung von Hominität...
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben