FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

Supervision
Theorie – Praxis – Forschung, Eine interdisziplinäre Internet-Zeitschrift
(peer reviewed)

 

Ausgabe 09/2017

Erosion persönlicher Tragfähigkeit, traumatischer Jobstreß – Ursachen „malignen Burnouts“ in helfenden Berufen

Hilarion G. Petzold, Christa Petzold (1996)

 

Zusammenfassung: Erosion persönlicher Tragfähigkeit, traumatischer Jobstreß – Ursachen „malignen Burnouts“ in helfenden Berufen  Burnout wird als multifaktorieller, kontextdeterminierter Prozeß, ohne strukturierten Phasenablauf beschrieben, ein Prozeß, in dem eine „Erosion persönlicher Tragfähigkeit“ durch „critical job events“ und „daily hassles on the job“ geschieht. Dabei werden Helfer durch schlechte institutionelle Bedingungen hilflos gemacht. Durch problematische Ideologien kommt es zu Selbststigmatisierungen, durch unqualifizierte Supervision kann es zu falscher Entlastung kommen. Statt einer Verbindung von Phänomenen „malignen Burnouts“ können Phänomene subtiler Aggression, Vernachlässigung und Gleichgültigkeit gegenüber Patienten sogar gefördert werden.

Schlüsselworte: Malinger Burnout, Jobstreß, Krisen der Helfer, Erosion persönlicher Tragfähigkeit, Integrative Therapie.

 

Summary: Erosion of personal supportivity, traumatic job stress – causes of “malign burn-out” in the helping professions
Burn-out is described as a multifactor process, determined by the context and without structuring phases. In this process an „erosion of personal bearing capacity“ is taking place through „critical job events“ and „daily hassles on the job“. The helping profession are made helpless in these processes by negative institutional conditions. Problematic ideologies are fostering selfstigmatisation, unqualified supervision may provide dysfunctional relief. Instead prevention of „malign burnout“, subtle aggression, neglect and indifference towards treatment may be supported.

Keywords: Malign Bourn-out, Job Stress, Crisis of Helpers, Erosion of personal bearing capacity, Integrative Therapy

 

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit für dieses kostenlose Internet-Archiv mit einer Spende. Für größere Spenden, ab 50 €, kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Konto der EAG-FPI bei Deutsche Bank Wipperfürth: IBAN  DE72 340700 240 59 22 000 00; BIC DEUTDEDB340.

petzold-petzold-1996-erosion-persoenlicher-tragfaehigkeit-maligner-burnout-helfende-berufe-superv-09-2017 [635 kB]