Soschinski C.E.: Polytoxikomaner, paranoid-schizophrener Patient - Alltagsbewältigung…, 23.2016

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit


Ausgabe 23/2016

Stationäre Behandlung eines polytoxikomanen und paranoid-schizophrenen Patienten auf der Basis der integrativen Therapie mit Fokus auf Abstinenzstabilisierung und Alltagsbewältigung


Carina Elin Soschinski



Stationäre Behandlung eines polytoxikomanen und paranoid-schizophrenen Patienten auf der Basis der integrativen Therapie mit Fokus auf Abstinenzstabilisierung und Alltagsbewältigung
Dargestellt wird der Therapieprozess eines mehrfach Suchtmittel abhängigen Mannes, der zusätzlich an einer paranoiden Schizophrenie leidet und in einem Dauerwohnheim stationär untergebracht ist (ICD 10 Klassifizierung: F 10.2; F 32.2, F 07.2; G 40.4). Die Behandlung wurde mit den Methoden der integrativen Therapie in Einzel- und Gruppensettings durchgeführt. Ein Schwerpunkt der Behandlung liegt in der Hilfestellung zur Bewältigung des Alltags, insbesondere der Konfliktbewältigung, der Stabilisierung der abstinenten Lebensführung und der Sicherung der Basisversorgung.
Ausgehend von einer Anamnese der Biographie und der Suchtmittelproblematik beinhaltet das Behandlungsjournal eine ausführlich prozessuale Diagnostik und ätiologische Einordnung der Suchterkrankung sowie eine differenzierte Darstellung des therapeutischen Prozesses.

Schlüsselwörter: Integrative Suchttherapie, Psychose und Sucht, Polytoxikomanie, paranoide Schizophrenie, stationäre Behandlung


Summary: npatient treatment of a multiply drug-addicted and paranoid schizophrenic patient on the basis of integrative therapy with the focus on stabilization of abstinence and coping with the everyday life
The journal describes the therapy process of a multiply drug-addicted man additionally suffering from paranoid schizophrenia, housed in a stationary permanent residence (ICD 10 classification: F 10.2; F 32.2, F 07.2; G 40.4). The treatment was carried out using the methods of integrative therapy in individual and group settings. One focus of the treatment is the assistance to cope with everyday life – particularly conflict resolution, stabilization of abstinent lifestyle and provide basic medical services.
Based on a history of the biography and the treatment of drug problems the therapy journal contains a detailed procedural diagnosis and etiological classification of the patients’ addiction as well as a detailed presentation of the therapeutic process.

Keywords: Integrative therapy addiction, psychosis and addiction, polytoxicomania, paranoid schizophrenia, hospitalization



Zum Download...