Handlir Irmgard: Die vier Wege der Heilung und Förderung als Alltagsübung, 01.2009

01/2009
Die vier Wege der Heilung und Förderung als Alltagsübung
eingereicht von:
Irmgard Handlir, Winterthur

 

Zusammenfassung: Die vier Wege der Heilung und Förderung als Alltagsübung

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage, ob und in welcher Hinsicht die „vier Wege der Heilung und Förderung“, die im Rahmen der Integrativen Therapie entwickelt wurden, im  Erziehungsalltag einer gesunden Familie hilfreich sein können. Hierfür hat die Autorin eigens ein Instrument entwickelt, welches den Eltern, die freiwillig an der Studie teilnahmen, zur selbständigen Bearbeitung abgegeben wurde. Im Zeitraum von ein bis zwei Monaten befassten sich die 16 Probanden - 13 Mütter und 3 Väter - bewusst mit den „vier Wegen“ in ihrem Familienalltag und hielten anschliessend ihre Erfahrungen im halbstrukturierten Fragebogen fest. Die offenen Fragen ermöglichten eine qualitative Untersuchung ihrer persönlichen Erlebnisse, Erfahrungen und Lernergebnisse. Der theoretische Teil der Arbeit erklärt den Begriff der Heilung aus Integrativer Sicht und erläutert die „vier Wege der Heilung und Förderung“ sowie die Bedeutung des Übens im Familienalltag. Der empirische Teil beinhaltet die Fragestellung und Methoden sowie die Auswertung und Interpretation der Ergebnisse. Insgesamt kann festgehalten werden, dass, obwohl einige Eltern angaben, die vier Wege bereits in ihren Erziehungsalltag integriert zu haben, deren bewusste Anwendung den Familienalltag unterstützen kann. Die vielseitigen Schilderungen aus dem lebendigen Familienalltag bedeuten zudem eine grosse Bereicherung für die vorliegende Arbeit, indem sie das Konzept der vier Wege der Heilung und Förderung auf anschauliche Weise illustrieren.

Schlüsselwörter: Familienforschung, Familienleben, Familienberatung, Entwicklungsförderung, Vorschulkind


Summary: four ways of healing and support in daily practice

The present article investigates the question, if and in which respect the concept of „the four ways of healing and fostering“, which was developed by the integrative therapy, may support a healthy family in its everyday life. Therefore, the author created an instrument that was handed over to 16 families participating in this study. They applied „the four ways“ during one to two months consciously on the education of their children and afterwards wrote down their experiences in the half structured questionnaire. The open questions allowed a qualitative investigation into their personal experiences and insights. The theoretical part of this work explains the meaning of healing from an integrative point of view and defines the „four ways of healing and fostering“. It also emphasizes the importance of practicing the four ways in the family life. The empirical part includes the formulation of the question, methods, and interpretation of the results. It is demonstrated that the conscious use of the „four ways“ may support the family in everyday life. In addition, the variety of vivid narrations of the family life is a precious illustration of the theoretical concept of the four ways of healing and fostering.

Keywords: family research, family life, family therapy, fostering of development, pre-school child

 

Zum Download...